Stormers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stormers
Logo
Voller Name Vodacom Stormers
Gegründet 1997
Stadion Newlands-Stadion
Plätze 50.900
Trainer Allister Coetzee
Homepage www.thestormers.com
Liga Super 14
2013 7. Platz
Heim
Auswärts

Die Stormers (dt. die Stürmer; früher Western Stormers genannt) sind eine Rugby-Union-Mannschaft aus der südafrikanischen Stadt Kapstadt. Sie spielt in der internationalen Super 14-Liga. Die Heimspiele werden im Newlands-Stadion ausgetragen.

Geschichte[Bearbeiten]

Für den Start der Super 12 1996 qualifizierten sich die vier besten Mannschaften des Currie Cup, zu denen auch die Western Province gehörten. In der ersten Saison wurden sie nur Vorletzter. Für die zweite Saison konnten sie sich nicht qualifizieren. Zur Spielzeit 1998 setzte der südafrikanische Verband auf ein Franchise-System, wie es in Australien und Neuseeland üblich war, so dass sich die Teams nicht mehr über einen Umweg qualifizieren mussten. Zu den vier neu gegründeten Mannschaften gehörten auch die Stormers, die sich aus dem Spielerkreis der Western Province zusammensetzte.

In der Saison 1999 erlangten die Stormers den bis dato größten Erfolg mit dem Halbfinaleinzug. Dort unterlagen sie den Highlanders mit 18:33. In der darauf folgenden Spielzeit gelang es ihnen beinahe erneut in die Runde der letzten vier einzuziehen, am Ende fehlte jedoch ein Punkt zum vierten Platz. Sie konnten in den nächsten Spielzeiten nicht an die Erfolge anknüpfen und kamen zweimal auf den siebten und einmal auf den neunten Platz. In der Saison 2004 kehrten sie auf die Erfolgsspur zurück und sicherten sich erneut einen Platz im Halbfinale. Dort verloren sie bei den Crusaders mit 16:27.

Die Stormers 2006

In den darauf folgenden Jahren schafften es die Stormers nicht mehr, in die Finalrunde einzuziehen. Dies gelang erst wieder 2010, als sie im Finale den Bulls unterlagen. 2012 beendeten sie die reguläre Saison zwar auf dem ersten Platz, schieden jedoch im Halbfinale gegen die Sharks aus.

Spieler[Bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Der Kader für die Saison 2013:[1]

Pfeiler

Hakler

Zweite-Reihe-Stürmer

 

Flügelstürmer

Gedrängehalb

Verbinder

 

Innendreiviertel

Außendreiviertel

Schlussmänner

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Platzierungen[Bearbeiten]

Super 12[Bearbeiten]

Jahr Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
Platz Playoffs
1996 11 3 1 7 251:353 −102 1 15 11.
1997 nicht qualifiziert[2]
1998 11 3 0 8 248:364 −116 6 18 9.
1999 11 8 0 3 290:244 +46 4 36 2. Halbfinalniederlage gegen Highlanders
2000 11 6 1 4 298:276 +22 5 31 5.
2001 11 5 0 6 278:285 −7 6 26 7.
2002 11 5 0 6 310:314 −4 7 27 7.
2003 11 5 0 6 255:354 −99 3 23 9.
2004 11 7 0 4 286:260 +26 5 33 3. Halbfinalniederlage gegen Crusaders
2005 11 3 1 7 215:320 −105 4 18 9.

Super 14[Bearbeiten]

Jahr Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
Platz Playoffs
2006 13 4 1 8 263:334 −71 5 23 11.
2007 13 6 0 7 249:326 −77 3 27 10.
2008 13 8 1 4 269:211 +58 7 41 5.
2009 13 5 0 8 235:249 −14 7 27 10.
2010 13 9 0 4 365:171 +194 8 44 2. Finalniederlage gegen Bulls

Super Rugby[Bearbeiten]

Jahr Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
Platz Playoffs
2011 16 12 0 4 400:257 +143 7 63 2. Halbfinalniederlage gegen Crusaders
2012 16 14 0 2 350:254 +96 2 66 1. Halbfinalniederlage gegen Sharks
2013 16 9 0 7 346:292 +54 6 46 7.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Stormers: 2011 Stormers squad
  2. In den ersten Jahren des Super 12 mussten sich die Mannschaften aus Südafrika im Currie Cup für das Turnier qualifizieren.