Pertamina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PT Pertamina (Persero)
Logo
Rechtsform Staatsunternehmen
Gründung 1968
Sitz Jakarta IndonesienIndonesien Indonesien
Leitung Karen Agustiawan
Branche Erdöl, Erdgas
Website pertamina.com

PT Pertamina (Persero) (Perusahaan Tambang Minyak Negara) ist ein indonesisches Staatsunternehmen mit Firmensitz in Jakarta. Das Unternehmen fördert und raffiniert die indonesischen Erdöl- und Erdgasvorkommen. Pertamina wurde im August 1968 durch Fusion der Unternehmen Pertamin (1961 gegründet) und Permina (10. Dezember 1957 gegründet) gebildet.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Nach Artikel 33 der indonesischen Verfassung von 1945 ist festgelegt, dass der Boden, das Wasser und die natürlichen Bodenschätze dem Staat gehören und zum Nutzen des Volkes gebraucht werden sollen. Danach hat die indonesische Regierung die Aufgabe, die Erdöl- und Erdgasreserven des Landes zu verwalten. Am 10. Dezember 1957 wurde das staatliche Unternehmen Permina gegründet. Der Unternehmensleitung stand der indonesische Oberst Ibnu Sutowo vor. Ibnu Sutowo war der zweite Mann hinter General Abdul Haris Nasution im indonesischen Militär. Mit der Position Sutowos im staatlichen Unternehmen Permina versuchte das indonesische Militär, die Erdölindustrie in Indonesien zu kontrollieren.[1] Das Unternehmen verkaufte landesweit als Unternehmen in Indonesien in den folgenden Jahren in einer Monopolstellung Erdöl. Permina gründete die Schule Apprentice Technical School (Sekolah Kader Teknik) in Brandan, um Experten für die Erdölindustrie zu erhalten. Um dieses Ziel zu schaffen, wurde 1962 die Oil Academy in Bandung gegründet. In den 1960er wurde das staatliche Monopol der Erdölförderung gelockert und ausländischen Mineralölunternehmen wurde in Indonesien Zutritt gewährt. 1968 fusionierten die Unternehmen Permina und Pertamin und das staatliche Unternehmen Pertamin entstand. Nach der Fusion 1968 steigerte sich die Erdölproduktion des Unternehmens stetig.

Jedoch wurde 1977 in Indonesien der Peak Oil erreicht, Indonesien blieb aber dennoch ein wichtiger Ölexporteur und Mitglied der OPEC. Durch starkes Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum wurde Indonesien 2007 allerdings endgültig zum Nettoimporteur von Erdöl und kündigte daraufhin 2008 seinen Austritt aus der OPEC an. Durch den Einsatz neuer Technik und der Hilfe ausländischer Ölkonzerne gelang es in den vergangenen Jahren, das Förderniveau halbwegs konstant zu halten und den zuvor dramatischen Rückgang der Förderung aufzuhalten. Gleichzeitig versucht man Erdgas als Substitut für Erdöl einzusetzen, da Indonesien über große Erdgasreserven verfügt und einer der größten Erdgasexporteure der Welt ist. Die TransJakarta Express-Buslinie wird beispielsweise großenteils mit auf Erdgas umgerüsteten Bussen betrieben, da die indonesische Gasförderung starke Zuwächse verzeichnet und voraussichtlich weiterhin mit großem Tempo steigen wird.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pertamina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ricklefs: A History of Modern Indonesia Since c. 1300. 2. Ausgabe, Stanford University Press, Stanford 1994, S. 55.