Petén-Itzá-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petén-Itzá-See
Satellitenbild des Lago Petén Itzá
Satellitenbild des Lago Petén Itzá
Geographische Lage El Petén, Guatemala
Inseln 1
Städte am Ufer Flores
Daten
Koordinaten 16° 59′ N, 89° 48′ W16.983333333333-89.8110Koordinaten: 16° 59′ N, 89° 48′ W
Petén-Itzá-See (Guatemala)
Petén-Itzá-See
Höhe über Meeresspiegel 110 m
Fläche 99 km²f5
Länge 32 kmf6
Breite 5 kmf7
Maximale Tiefe 160 mf10

Der Petén-Itzá-See (spanisch Lago Petén Itzá) ist nach dem Izabal-See und dem Lago de Atitlán der drittgrößte See Guatemalas. Er liegt inmitten des Departamentos El Petén auf 110 Metern Höhe. Der etwa 32 km lange und 5 km breite See hat eine Fläche von 99 km² und ist bis zu 160 m tief. Flores, die Hauptstadt des Departamentos, liegt auf einer Insel nahe dem Südufer, die über eine Brücke mit den großen Vororten San Benito und Santa Elena verbunden ist. Am nordöstlichen Ufer des Sees befindet sich das Naturschutzgebiet Cerro Cahui mit einem von einer Hochschule unterhaltenen Wildpark. Der Petén-Itzá-See ist von einigen kleineren Seen und etlichen Maya-Ruinen umgeben, darunter Tikal. Dank der gut ausgebauten Fernstraße nach Guatemala-Stadt und des bei Santa Elena liegenden Flughafen Flores konnte sich der Petén-Itzá-See mit der Stadt Flores in den letzten Jahren zu einem Touristenziel entwickeln.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]