Philip Speakman Webb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Philip Speakman Webb (* 12. Januar 1831 in Oxford; † 17. April 1915 in Worth, Sussex) war ein englischer Architekt, der auch als Vater der „Arts and Crafts“-Architektur bezeichnet wird.

Leben[Bearbeiten]

1856 lernte Webb William Morris kennen und baute 1859 für Morris dessen Wohnhaus „Red House“ in Bexleyheath südöstlich von London. Webb und Morris gestalteten einen bedeutenden Teil der „Arts and Crafts“-Bewegung und gründeten im Jahr 1877 die Society for the Protection of Ancient Buildings. Webb beteiligte sich auch an Morris' sozialistischem Bund und wurde dessen Schatzmeister.

Werke[Bearbeiten]

  • Red House (London), Bexleyheath (1859)
  • Sandroyd, now Benfleet Hall, Cobham, Surrey (1860)
  • Cranmer Hall wing, Fakenham (c 1860) and Coach House (1860)
  • Arisaig House, Highland (1863, rebuilt)
  • 1 Palace Green, London (1868)
  • 19 Lincoln's Inn Fields, London (1868)
  • The West House, 35 Glebe Place, Chelsea, London (1868-9) for George Price Boyce
  • Joldwyns, Surrey (1873)
  • Smeaton Manor, Yorkshire (1878)
  • Four Gables, Green Lane House, Brampton, Cumbria
  • St Martin's Church, Brampton (1878)
  • Conyhurst, Surrey (1885)
  • Clouds House, Wiltshire (1886)
  • Naworth Castle, Cumbria
  • Standen, West Sussex (1892–1894)
  • Bell & Co Ltd (offices), Zetland Rd, Middlesbrough (1891)
  • Rounton Grange, near Middlesbrough (for Sir Isaac Lowthian Bell) - subsequently destroyed
  • Forthampton Court, Tewkesbury, Gloucestershire (1889–92)
  • Berkeley Castle, Gloucestershire (1874-7)