Philip Stainton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Stainton (* 9. April 1908 in Kings Norton, England; † 1. August 1961 in Melbourne, Australien) war ein britischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Der Brite gab sein Filmdebüt erst im Alter von fast 40 Jahren, konnte sich jedoch schnell als Nebendarsteller etablieren. Der korpulente Schauspieler mit dem Schnauzbart war sowohl in britischen als auch in amerikanischen Filmen zu sehen. Häufig verkörperte er Polizisten, etwa in den Filmen Ladykillers und Allen Gewalten zum Trotz. Der Regisseur John Ford setzte Stainton in seinen Filmen Der Sieger und Mogambo ein. Mitte der 1950er-Jahre zog er sich weitgehend aus dem Filmgeschäft zurück. Er arbeitete stattdessen als Regisseur, Schauspieler und Autor des Stückes East Lynne, welches in Australien zu einem großen Erfolg wurde. Während der 423. Aufführung von East Lynn in Melbourne erlitt er plötzlich einen Herzinfarkt. Er starb im Alter von 53 Jahren in den Armen seiner Frau Betty Bailey-Stanton; die ebenfalls an dem Stück mitwirkte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]