Plüsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel behandelt das Gewebe. Siehe auch Plüsch (Band).
Pullover aus Nickiplüsch

Plüsch (eigentlich frz. peluche [pəlyʃ]) ist ein Gewebe oder ein Gewirk mit einem sehr weichen Griff.

Als Gewebe wird Plüsch ähnlich hergestellt wie Samt. Im Gegensatz zu diesem hat Plüsch einen wesentlich höheren, dafür aber weniger dichten Faserflor (bis zu mehreren Zentimetern Höhe).

Bei gewirktem Scherplüsch oder Nickiplüsch wird in normale Strickware ein extra Faden eingebunden, der an der Warenoberfläche kleine Schlingen bildet. Werden die Schlingen zerschnitten, entsteht durch die vielen kleinen, aus dem Stoff hängenden Fädchen eine samtartige Oberfläche. Der zusätzliche Faden kann ganzflächig oder gemustert eingebunden sein (zum Beispiel Frottée).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Plüsch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen