Platin Noble

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Platin Noble
Metall: 99,95 % Pt
Rand: geriffelt
Prägejahre: 1983 bis 1997
Vorderseite
Motiv: Wikingerschiff
Rückseite
Motiv: Elisabeth II.

Der Platin Noble ist eine von 1983 bis 1989 regelmäßig geprägte Platinmünze der Isle of Man. Danach wurde die Münze nur noch unregelmäßig bis 1997 geprägt. Der Name wurde von einer alten Goldmünze übernommen. Der Platin Noble ist heute in Sammler- und Anlegerkreisen bekannter als der „alte Noble“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Münze war weltweit die erste Anlagemünze aus Platin und Vorbild für nachfolgende Platinmünzen anderer Länder. Sie besteht aus 999,5/1000 Platin und wurde in der Stückelung von 120 Feinunze bis hin zu 10 Feinunzen geprägt. Das Avers zeigt ein Wikingerschiff, das Revers die Königin Elisabeth II.. Die Auflage liegt bei höchstens 10.000 Stück je Jahrgang und Größe, in den meisten Fällen deutlich darunter.

Technische Daten des Platin Noble
Größe Durchmesser Gewicht Feingehalt
1 Unze 32,7 mm 31,119 g 99,95 %
½ Unze 27,0 mm 15,600 g 99,95 %
¼ Unze 22,0 mm 7,780 g 99,95 %
110 Unze 16,5 mm 3,112 g 99,95 %
120 Unze 13,9 mm 1,556 g 99,95 %

Weblinks[Bearbeiten]