Plopsaland De Panne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plopsaland De Panne
Ort De Panne, Westflandern, Belgien
Eröffnung Juni 1936 (Meli-Park), 20. April 2000 (Plopsaland)
Besucher 1,265 Millionen[1] (2013)
Website www.plopsa.be
Plopsaland De Panne (Belgien)
Plopsaland De Panne
Plopsaland De Panne
Lage des Parks

51.08232442.6010655Koordinaten: 51° 4′ 56,4″ N, 2° 36′ 3,8″ O

Plopsaland De Panne ist ein Themen- und Vergnügungspark in De Panne an der westflämischen Küste an der französischen Grenze. Die Kusttram hat eine Haltestation vor dem Eingang. Der Park wurde am 20. April 2000 eröffnet. Zuvor (von 1936 bis 1999) hieß Plopsaland „Meli-Park“. Der Park wurde benannt nach den Standorten der Kinderprogramme Kabouter Plop und Samson en Gert von Studio 100.

Plopsaland De Panne bietet vor allem Familien-Attraktionen an: Dark Rides wie Het Bos Van Plop, de Ploptuin und De Draak oder einige Fahrgeschäfte. Diese sehen meistens aus wie die in den Fernsehprogrammen von Studio 100. In Plopsaland De Panne werden die Kinderserien aufgenommen. Andere Attraktionen sind beispielsweise der Zug, der Streichelzoo und das Karussell.

Geschichte[Bearbeiten]

Meli Park[Bearbeiten]

Der Meli-Park wurde im Sommer 1936 von Alberic-Joseph Florizoone, einem Honigproduzenten, gegründet. Im ganzen Park werden die Bienen und die Imkerei thematisiert. Ab etwa 1990 verlor der Meli-Park allmählich sein Image und seine Besucher. Daher verkauften die „Florizoones“ den Park an Studio 100. Noch heute gibt es in einigen Geschäften des Parks Meli-Produkte zu kaufen.

Popsaland De Panne[Bearbeiten]

Plopsaland De Panne öffnete seine Tore am 20. April 2000. Alle Attraktionen sind nach einer der Seifenopern, Kinderserien oder der Musikgruppe des Studios thematisiert. Es gibt Attraktionen unter anderem von Kabouter Plop, Samson en Gert und Big en Betsy.

2006 eröffnete Plopsaland De Panne drei neue Attraktionen: SuperSplash, SpringFlyer und das K3-Museum. 2007 erneuerte man die Kabouter-Plop-Zone mit zwei neuen Attraktionen. 2009 entstand die neue Achterbahn Anubis: The Ride. Im Sommer 2011 wurde das neue Biene Maja Land eröffnet.

Parkstruktur[Bearbeiten]

Der Park ist in mehrere Teile bzw. Zonen aufgeteilt:

  • Eingangsbereich
  • Kobold Plop-Garten
  • Burgzone
  • Piratenbereich
  • „Anubiszone“
  • Wizzy und Woppy-Zone
  • „Hüpf-Bereich“
  • Big und Betsy-Bauernhof
  • Der Festplatz von Samson und Gert

Der Park verfügt über fünf Achterbahnen ohne Überschläge und eine Achterbahn (Anubis: The Ride) mit drei Überschlägen und einem Katapultstart, der von 0 auf 90 km/h in weniger als zwei Sekunden beschleunigt. Die Achterbahn „Dongo’s race“ (in der Wizzy & Woppy-Zone) ist die älteste in Belgien und wurde 1976 erbaut. Die „SuperSplash“ (eine Wasserbahn) wurde 2006 erbaut.

Achterbahnen und Wasserbahnen[Bearbeiten]

Achterbahnen[Bearbeiten]

Name Typ Bemerkung Baujahr Eröffnung
Anubis The Ride Gerstlauer Launched Coaster Zweiter Launched Coaster von Gerstlauer 2009 2009
Victor's Race Zierer Large Tivoli Coaster Der komplette Track wurde zur Saison 2014 ausgetauscht und gegen fabrikneue Schienen ersetzt 1976 1976
De Draak Mack Rides Powered Coaster 2004 2004
De Vleermuis Caripro Batflyer 2000 2000
Rollerskater Vekoma Junior Coaster 1990 1990

Wasserbahnen[Bearbeiten]

Name Typ Bemerkung Baujahr Eröffnung
Wickie The Battle Mack Rides Interactive Water Ride 2012 2013
Waterfietsen  ? Tretboote  ?  ?
SuperSplash Mack Rides Water Coaster 2005 2006
Het Bos van Plop ? Water Dark Ride 1972 1972
De Boomstammetjes Mack Rides Log Flume 1988 1989
Kaatje zoekt Eendje Mack Rides Rundbootfahrt 1999 2000

Bildergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Plopsaland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://plopsafansite.be/Nieuws/2014-01-08/recordseizoen-in-plopsaland-de-panne/