Holiday Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holiday Park
Ort Haßloch, Deutschland
Eröffnung 1971[1]
Besucher 555.000 (2013)
Fläche 40 Hektar[2]
Personal 118 Festangestellte[3]
Website www.holidaypark.de
Holiday Park (Deutschland)
Holiday Park
Holiday Park
Lage des Parks

49.3197222222228.2947222222222Koordinaten: 49° 19′ 11″ N, 8° 17′ 41″ O

Ursprüngliches Maskottchen Holly

Der Holiday Park ist ein Freizeitpark in Haßloch (Rheinland-Pfalz).

Allgemeines[Bearbeiten]

Im Park wurde der erste Freifallturm („Free Fall Tower“) und der erste Rapid River Ride Deutschlands errichtet. Bekannteste Attraktion des Parks dürfte seit 2001, vor allem durch das überregionale Medien-Echo, die Achterbahn Expedition GeForce sein.

Der Park besitzt keine klassischen Themenbereiche wie sie beispielsweise in anderen Freizeitparks vorzufinden sind, vielmehr werden hier die einzelnen Fahrten thematisiert. Einteilen lassen sich jedoch einige Bereiche des Parks, so der hintere Teil als ein „Maritimer Themenbereich“ (Aquastadion, Sturmschiff, Lighthouse Tower und Wellenhopser), das „Pfälzer Dorf“ (Pferdekarussell, Burg Falkenstein, Restaurant Pfalzgraf, Donnerfluss), das „Base Camp“ (Expedition GeForce), das „Fischerdorf“ (Teufelsfässer, Spinning Barels) sowie „Holly’s Kinderland“. Seit 2010 gibt es zusätzlich das Themengebiet „Holly’s Cartoon Town“, welches zusammen mit der neuen Familienachterbahn „Holly’s wilde Autofahrt“ und einzelnen Imbiss- und Souvenirständen eine Stadt im cartoon-lastigen Stil darstellen soll. Hierzu wurden bekannte Szenerien aus diversen Comics adaptiert.

Mit dem Verkauf des Freizeitparks an die belgische Unternehmensgruppe Studio 100 soll der Holiday Park neben allgemeinen Sanierungsmaßnahmen zu einem Themenpark mit einzelnen, zusammenhängenden Themengebieten umgestaltet werden.[4] Unter dem Titel „Majaland“ entstand so bis zum Sommer 2012 auf dem Platz des ursprünglichen Ein- und Ausgangs ein neuer Parkbereich mit 11 Attraktionen. Im Zuge dessen wurde ein neuer Ein- und Ausgangsbereich auf dem früheren Platz des Tanzenden Pavillons und des Ballon Race erbaut. Zum Jahr 2014 wurde die Sanierung des Parkplatzes abgeschlossen.[5]

Das ursprüngliche Parkmaskottchen ist ein Papagei mit dem Namen Holly. Durch den Kauf des Holiday Parks von Studio 100 wurden als weitere Maskottchen die Biene Maja, Wickie und Tabaluga eingeführt.[6]

Geschichte[Bearbeiten]

Der ursprüngliche „Märchenpark Haßloch“ wurde im Jahre 1971 von der Familie Schneider gekauft. 1973 erhielt er seinen heutigen Namen Holiday Park. Anfangs besaß der Park noch eine Fläche von 70.000 m² die aber bis heute auf über 400.000 m² wuchs. In den darauffolgenden Jahren wurde der Park mit weiteren Shows und Attraktionen ergänzt. Bis in die Mitte der 1990er Jahre gab es im Holiday Park eine sogenannte Liliputaner-Stadt.[7]

Am 3. November 2010 gab das belgische Studio 100 den Kauf des Holiday Parks bekannt.[8] Es sollen in den folgenden vier Jahren 25 Millionen Euro investiert werden und dabei auf die Lizenzen zu Wickie, Pippi Langstrumpf, Biene Maja, Tabaluga sowie Heidi zurückgegriffen werden[9], die 2008 vom Studio gekauft wurden. Betrieben wird der Holiday Park nun als Teil der Freizeitparkgruppe Plopsa, einer Tochterfirma von Studio 100.

In der Saison 2011 wurde das Angebot speziell für Kinder unter anderem bereits durch Hollys Fahrschule und die Tanzenden Fontänen erweitert. Mit dem Bau des "Majaland" wurden 11 weitere Kinderattraktionen ergänzt, die den Park auch für Familien mit kleineren Kindern attraktiv machen sollen.

Die Achterbahn Superwirbel bestand von 1979 bis 2013. Sie war die älteste stationäre Achterbahn Deutschlands.[10] Am ehemaligen Standort des Superwirbels wurde am 12. April 2014 die Achterbahn Sky Scream eröffnet.[11]

Attraktionen[Bearbeiten]

Zu den Hauptattraktionen des Parks zählt die Expedition GeForce, der Launched Coaster Sky Scream gefolgt vom Free Fall Tower (seit 2011 „Anubis Free Fall Tower“) und Lighthouse Tower. In den Jahren 2002 und 2003 fand auf der Expedition GeForce der Coastermarathon des amerikanischen Hochschullehrers Richard Rodriguez statt. Mittlerweile ist für den „King of Rollercoaster“ ein Denkmal neben der Bahn errichtet worden.

Weitere Fahrgeschäfte sind die Teufelsfässer, der Donnerfluss, die Spinning Barells, der Bounty Tower, das Sturmschiff, das Ballon Race, der Tanzende Pavillon (bis Ende Saison 2011), der City-Jet (bis Ende Saison 2011), die Tour des Fleurs (wurde Ende der Saison 2010 zurückgebaut), die Kanalfahrt (seit dem 1. Juli 2011 Tabalugas Abenteuer) sowie die Burg Falkenstein im Pfälzer Dorf. 2010 eröffnete „Holly’s wilde Autofahrt“, eine Familienachterbahn im gleichnamigen, neuen Themenbereich „Holly’s Cartoon Town“. Beides wurde nach mehrmonatiger Bauzeit im August 2010 eröffnet.

Attraktionen für Kinder sind das Antike Pferdekarussell, der Wellenhopser sowie das 2012 neu eröffnete Majaland (mit „Laras Marienkäferflug“, „Willis Floßfahrt“, „Mini-Cars“, „Blumenturm“, „Bienchenwirbel“, „Rieseneimer“, „Majas Blütensplash“, „Verrückter Baum“, „Die Frösche“, „Schmetterlingsflug“ und „Flip, der Grashüpfer“) und diverses Street Entertainment.

Show[Bearbeiten]

Die jährlich wechselnde Wasserski-Show auf dem 30.000 m² großen Holiday-Park-See ist die einzige und älteste ihrer Art in Europa[12]; sie findet in der Saison mehrmals am Tag statt. Gezeigt werden unter anderem Sprünge über Rampen und zahlreiche Stunts sowie Animationen. Weiteres Showprogramm wird durch Tiertrainerin Diana Antoine geboten, welche verschiedene Tier- und Fakirshows auf diversen Bühnen im Park präsentiert.[13]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel über den Holiday Park auf Freizeitpark-Welt.de, abgerufen am 20. Juni 2013
  2. Der Freizeitpark in der Pfalz: Holiday Park - FAQ/Wissenswertes (Version vom 14. März 2012 im Internet Archive)
  3. Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 1. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012 der Holiday Park GmbH
  4. http://www.beton-pfenning.de/images/stories/pdf/berichte/ein-prtext-holidaypark-301012-2b.pdf
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatSaisonstart 2014. 13. April 2014, abgerufen am 9. Mai 2014.
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTägliche Meet&Greets mit den Park-Maskottchen. 6. April 2012, abgerufen am 6. April 2012.
  7. Till Krause: Besuch in der Kleinstadt. Süddeutsche Zeitung Magazin, Heft 26, 2013, abgerufen am 2. Juli 2013.
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNiewsflash. 3. November 2010, abgerufen am 3. November 2010.
  9. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatPlopsa koopt Duits pretpark. 3. November 2010, abgerufen am 3. November 2010.
  10. Mannheimer Morgen (Stadtausgabe) Donnerstag, 24. Oktober 2013
  11. „Superwirbel“ dreht letzte Runden im Holiday Park. Holiday Park, 21. Oktober 2013, abgerufen am 13. April 2014.
  12. http://www.plopsa.be/holiday-park/de/event/hollywoods-talking-dead
  13. http://www.showdiana.de/termine.php

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Holiday Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien