Politiets Efterretningstjeneste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Politiets Efterretningstjeneste (PET) ist der dänische Inlandsnachrichten- und Sicherheitsdienst, dessen Aufgabe es ist, Gefahren gegen Dänemark und die dänische Gesellschaft zu identifizieren und ihnen vorzubeugen. Er wurde 1939[1] unter den Namen Sikkerhedspolitie (SIPO) (deutsch für Sicherheitspolizei) gegründet und hat seinen Sitz in Søborg. Der Chef des PET ist seit 2007 Jacob Scharf. Der PET untersteht nominell dem Justizministerium. Sein Etat betrug 2010 etwa 800 Millionen Dänische Kronen, umgerechnet 107 Millionen Euro; er hat etwa 800 Mitarbeiter.[2]

Aufgaben[Bearbeiten]

Aufgabe des PET ist zuallererst, Verbrechen gegen den Staat und dessen Selbstständigkeit oder Sicherheit zu verhindern und vorzubeugen, wie in Kapitel 12 des dänischen Strafgesetzbuchs (Straffeloven) beschrieben. Kapitel 13 beschreibt des Weiteren Verbrechen gegen die dänische Verfassung (Grundloven), welche ebenfalls unter den Aufgabenbereich von PET fallen. Spionageabwehr, Terrorismusbekämpfung und Bekämpfung von Rechtsextremismus und Linksextremismus gehören dazu, aber auch Sicherheitskoordination, Personenschutz und Datenschutz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beleg auf der Seite des PET (engl.), abgerufen am 20. März 2013
  2. Bjørn Schiønning: Pet løften flig af sløret for sin Økonomi. dr.dk, 28. Juni 2011, abgerufen am 20. März 2013