Pschyrembel (Medizinisches Wörterbuch)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pschyrembel ist eine Marke für medizinische Nachschlagewerke des Verlags De Gruyter in Berlin. Der Name kommt von Willibald Pschyrembel, der lange das Klinische Wörterbuch des Verlags betreut hat. Dieses Wörterbuch ist ein alphabetisches Verzeichnis der gebräuchlichsten und wichtigsten Begriffe der Medizin, koordinierend für den Fachgebrauch und zugleich die medizinische Sprache auch nach außen bekannt machend. Im deutschen Sprachraum erlangte der Pschyrembel eine Bedeutung für die Medizin, wie ihn der Duden für die Sprache hat.

Pschyrembel Klinisches Wörterbuch[Bearbeiten]

Die Geschichte des Pschyrembel begann mit dem Wörterbuch der klinischen Kunstausdrücke des Mediziners Otto Dornblüth, das 1894 im Verlag Veit & Comp., Leipzig, erstmals erschien. Dieser Verlag gehört zu den fünf Gründungsverlagen des Verlags De Gruyter, der den Pschyrembel seither herausgibt. Die aktuelle 265. Auflage – als Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 2014 betitelt – ist im Juni 2013 erschienen; sie löste die 264. Auflage von September 2012 ab.

Seinen Namen hat das medizinische Standardwerk dem Berliner Arzt und Universitätsprofessor Willibald Pschyrembel (1901–1987) zu verdanken, der von 1931 bis 1982 alleiniger Redakteur und Autor des Werkes war.

Neben der gedruckten Buchversion sind auch eine (kostenpflichtige) Online-Version sowie Versionen für PDA und Pocket-PC erhältlich, ferner Apps fürs iPhone und iPod Touch.

Eine Kuriosität des Pschyrembel ist der fingierte Artikel über die von Loriot erdachte Steinlaus: Anfangs ein Scherz der Redaktion in der 255. Auflage, die ihn in der 257. Auflage wieder entfernte und nach vielen Lesernachfragen ab der 258. Auflage wieder einsetzte, findet der Eintrag heute eine große Fangemeinde und bekam sogar ein eigenes Weblog.[1]

Ausgaben[Bearbeiten]

Klinisches Wörterbuch[Bearbeiten]

  • Otto Dornblüth: Wörterbuch der klinischen Kunstausdrücke. Verlag Veit & Comp., Leipzig 1894.[2]
  • Otto Dornblüth: Klinisches Wörterbuch. Die Kunstausdrücke der Medizin. 2 Auflage. 1901.
  • Klinisches Wörterbuch. Herausgegeben von Willibald Pschyrembel. 19. bis 254. Auflage 1932–1982.
  • Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 2014. Begründet von Willibald Pschyrembel. Bearbeitet von der Pschyrembel-Redaktion des Verlages. 265., neu bearbeitete Auflage. De Gruyter, Berlin 2013, ISBN 978-3-11-030509-8 (Pschyrembel kommerzielles Online-Portal Werbehinweis).
  • 1. Auflage 1894.
  • 2. Auflage 1901.
  • 3. Auflage 1907.
  • 4. Auflage 1911.
  • 5. Auflage 1914.
  • 6. Auflage 1916.
  • 7. Auflage 1917.
  • 8. Auflage 1918.
  • 9. Auflage 1919.
  • 10. Auflage 1921.
  • 11. Auflage 1922.
  • 12. Auflage 1926.
  • 13.–14. Auflage 1927.[3]
  • 15.–16. Auflage 1929.
  • 17.–18. Auflage 1930.
  • 19.–20. Auflage 1932.
  • 21.–22. Auflage 1934.
  • 23.–26. Auflage 1936.
  • 27.–30. Auflage 1937.
  • 31.–34. Auflage 1939.
  • 35.–38. Auflage 1940.
  • 39.–42. Auflage 1941.
  • 43.–47. Auflage 1942.
  • 48.–53. Auflage 1942.
  • 54.–60. Auflage 1943.
  • 61.–84. Auflage 1944.
  • 85.–99. Auflage 1951.
  • 100.–106. Auflage 1952.
  • 107.–116. Auflage 1955.
  • 117.–122. Auflage 1958.
  • 123.–153. Auflage 1959.
  • 154.–184. Auflage 1964.
  • 185.–250. Auflage 1969.
  • 251. Auflage 1972.
  • 252. Auflage 1975.
  • 253. Auflage 1977.
  • 254. Auflage 1982.
  • 255. Auflage 1986.
  • 256. Auflage 1990.
  • 257. Auflage 1994.
  • 258. Auflage 1998.
  • 259. Auflage 2002.
  • 260. Auflage 2004.
  • 261. Auflage 2007.
  • 262. Auflage 2010.
  • 263. Auflage 2011.
  • 264. Auflage 2012.
  • 265. Auflage 2013.
  • 266. Auflage 2014.

Weitere Fachwörterbücher der Medizin[Bearbeiten]

  • Stedman’s Medical Dictionary (107.000 Begriffe) 28. Auflage 2005, ISBN 978-0-7817-3390-8; 29. Auflage: Stedman’s Medical Dictionary, North American Edition 2013, ISBN 978-1-451-17655-1 (englisch).
  • Linus Geisler: Lexikon Medizin: Das grosse Nachschlagewerk für Ärzte, Apotheker, Patienten. 4. Auflage, Naumann & Göbel, Köln 2005, ISBN 978-3-625-10768-2 (60.000 Begriffe).
  • Roche-Lexikon Medizin. Herausgegeben von der Hoffmann-LaRoche AG und Urban & Schwarzenberg. Bearbeitung von der Lexikon-Redaktion des Verlages Urban & Schwarzenberg, Leitung: Norbert Boss. 3. neubearbeitet Auflage. München [u.a.] : Urban & Schwarzenberg, 62.000 Begriffe, Buch, CD-Rom, Online
  • Maxim Zetkin, Herbert Schaldach: Wörterbuch der Medizin. Elsevier 15. Auflage 1992, 16. Auflage 2005, ISBN 3-86126-126-X. Online
  • Duden – Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 9. Auflage, Mannheim 2003, ISBN 978-3-411-04619-5.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. diesteinlaus.wordpress.com
  2. Otto Dornblüth: Wörterbuch der klinischen Kunstausdrücke. Verlag Veit & Comp., Leipzig 1894. (Online auf openlibrary.org)
  3. Otto Dornblüth: Klinisches Wörterbuch. (1927) Onlinefassung