Pucusana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pucusana ist einer der 43 Stadtbezirke von Lima in Peru.

Auf seinen 37,83 km² Fläche leben rund 9.231 Einwohner.

Pucusana in der Provinz Lima

Geographie[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Pucusana umfasst 37,83 km² und liegt auf durchschnittlich 7 Metern Meereshöhe. Es ist einer von insgesamt 43 Stadtbezirken der Region Lima Metropolitana. Pucusana grenzt im Norden an Santa María del Mar, im Osten an Cañete, im Süden und im Westen liegt die Küste zum Pazifik.

Der Strand von Pucusana
El Boquerón - Pucusana

Klima[Bearbeiten]

In Pucusana ein gemäßigtes, maritimes Klima. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 19,2 Grad Celsius, die jährliche Niederschlagsmenge bei nur 9 Millimeter. Der August ist der kälteste Monat mit durchschnittlich 15,1 Grad Celsius, der Februar ist der wärmste Monat mit 27,5 Grad Durchschnittstemperatur.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 22. Januar 1943 wurde Miraflores offiziell zu einem Stadtbezirk von Lima.

Politik[Bearbeiten]

Der amtierende Bürgermeister des Stadtbezirks heißt Juan José Cuya(2007-2010).

Tourismus[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

In Pucusana haben sich die meisten Hotels angesiedelt.

Weblinks[Bearbeiten]

-12.48418-76.774635Koordinaten: 12° 29′ S, 76° 46′ W