Pyhtää

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pyhtään kunta
Pyttis kommun
Wappen Karte
Wappen von Pyhtää Lage von Pyhtää in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Kymenlaakso
Verwaltungsgemeinschaft: Kotka-Hamina
Geographische Lage 60° 29′ N, 26° 32′ O60.48305555555626.533055555556Koordinaten: 60° 29′ N, 26° 32′ O
Fläche: 780,97 km²[1]
davon Landfläche: 324,73 km²
davon Binnengewässerfläche: 11,66 km²
davon Meeresfläche: 444,58 km²
Einwohner: 5.378 (31. Dez. 2012)[2]
Bevölkerungsdichte: 16,6 Ew./km²
Gemeindenummer: 624
Sprache(n): Finnisch, Schwedisch
Website: pyhtaa.fi

Pyhtää [ˈpyhtæː] (schwedisch: Pyttis) ist eine Gemeinde an der Südküste Finnlands mit 5378 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt in der Landschaft Kymenlaakso rund 25 Kilometer westlich von Kotka und 118 Kilometer östlich der Hauptstadt Helsinki. 11 Prozent der Einwohner sind Finnlandschweden, daher ist Pyhtää die einzige offiziell zweisprachige Gemeinde von Kymenlaakso.

Durch Pyhtää führt die Staatsstraße 7, deren Verlauf die Europastraße E18 nach Sankt Petersburg und die Königsstraße, der alte Weg der schwedischen Könige von Turku nach Wyborg, folgen. Heute ist die Königsstraße eine touristische Route. Zu den Sehenswürdigkeiten in Pyhtää gehören die mittelalterliche Feldsteinkirche von 1460 und die 1928 erbaute Savukoski (Rökhusforsen)-Brücke. Der 17 Quadratkilometer große Valkmusa-Nationalpark mit seiner für Südfinnland einzigartigen Sumpflandschaft befindet sich zum größten Teil im Gemeindegebiet von Pyhtää. Die Schären vor der Küste von Pyhtää gehören zum Nationalpark Östlicher Finnischer Meerbusen.

Ortschaften[Bearbeiten]

Zu der Gemeinde gehören die Orte Heinlahti (Heinlax), Hinkaböle, Hirvikoski (früher Österhirvikoski), Itäkirkonkylä (Österkyrkoby), Itämyllykylä (Österkvarnby), Kiviniemi (Stensnäs, früher Lillkuppis), Loosari (Klåsarö), Länsikirkonkylä (Västerkyrkoby), Länsikylä (Västerby, früher Västerkuppis), Länsimyllykylä (Västerkvarnby), Malmi (Malm), Munapirtti (Mogenpört), Pirtnuora (Pörtnor), Siltakylä (Broby, früher Storkuppis), Suur-Ahvenkoski (Storabborrfors) und Purola.

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010 (PDF; 199 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pyhtää – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien