Quick (Restaurant)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Kette
Zwei Burger der Marke Quick

Quick ist der Name einer ursprünglich belgischen Schnellrestaurantkette, die sich seit 2007 in französischem Besitz befindet und hauptsächlich in Belgien, Frankreich und Luxemburg vertreten ist.

Quick wurde 1971 in Belgien gegründet und besaß im Jahr 2009 460 Restaurants in Europa, aber auch im Maghreb, in Russland, in Neukaledonien und in Réunion im Indischen Ozean. Das erste Restaurant wurde 1971 in der belgischen Stadt Schoten eröffnet. Die Restaurantkette ist in Frankreich, Belgien und Luxemburg ähnlich wie McDonald’s mit den sogenannten Drive-in-Restaurants vertreten. Quick ist derzeit die größte europäische Fast-Food-Kette und wirbt mit den Slogan "Je gaat voor z'n smaak" und "Nous, c'est le goût".

Anfang der 1980er Jahre versuchte die Kette unter dem Namen "Sam's Quick" auch in Deutschland Fuß zu fassen, u.a. in Düsseldorf, Köln, Dortmund, Bonn, Wuppertal, Gelsenkirchen, Oldenburg, Koblenz, Heidelberg, Nürnberg, München und Darmstadt, zog sich dann aber wieder vom deutschen Markt zurück. Partner in Deutschland war die Kaufhof AG mit ihrem gastronomischen Ableger KGSG. Aufgrund der fortschreitenden Liberalisierung sind auch in Algerien mehrere Quick-Filialen vorzufinden; wegen der vorwiegend muslimischen Bevölkerung stehen dort allerdings nur Geflügel und Rind auf der Speisekarte. Im Februar 2010 gab die Fast-Food-Kette bekannt, dass sie auch in acht ihrer 350 Filialen in Frankreich das komplette Angebot auf halāl-zertifizierte Lebensmittel umstellt, was zu Protesten verschiedener Politiker und gesellschaftlicher Gruppen führte. Die französische Schauspielerin und Tierschützerin Brigitte Bardot kritisiert das Unternehmen dafür, Fleisch zu verarbeiten, das von Tieren stammt, die auf grausamste Art geschächtet wurden.[1] Seit 2007 ist Quick verstaatlicht: Eigentümerin ist die französische Staatsbank Caisse des Dépôts et Consignations.[2] Am 22. Januar 2011 starb in Avignon ein Vierzehnjähriger an einer Lebensmittelvergiftung, nachdem er zuvor bei Quick gegessen hatte.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Quick (Restaurant) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fondation Brigitte Bardot, abgerufen am 9. September 2010, frz.
  2. Michaela Wiegel: "Burger zweiter Klasse", FAZ vom 19. Februar 2010, abgerufen am 9. September 2010
  3. http://www.lalibre.be/actu/international/article/639042/deces-apres-un-repas-chez-quick-forte-probabilite-d-intoxication-alimentaire.html