Rübezahl – Herr der Berge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Rübezahl – Herr der Berge
Produktionsland Deutschland
Originalsprache deutsch
Erscheinungsjahr 1957
Länge 70 Minuten
Stab
Regie Erich Kobler
Drehbuch Konrad Lustig
Erich Kobler
Carl Springenschmid
Musik Ulrich Sommerlatte
Kamera Heinz Hölscher
Schnitt Ilse Wernecke
Besetzung

Rübezahl – Herr der Berge ist ein deutscher Film aus dem Jahr 1957. Der Film beruhte auf den alten Sagen von Rübezahl.

Handlung[Bearbeiten]

Im Riesengebirge lebt der Bergriese Rübezahl. Seit 999 Jahren hat er sich nicht mehr unter den Menschen, die in einem nahegelegen Tal leben, blicken lassen. Verbittert über ihre Schlechtigkeit, will er mit ihnen nichts mehr zu tun haben. Stattdessen hat er sich ins Innere des gewaltigen Berges zurückgezogen. Eines Tages erfährt er von einem Zwerg, dass die Menschen nicht mehr an den Berggeist glauben und sich sogar über ihn lustig machen. Falschheit und Ungerechtigkeiten haben sich unter den Menschen immer mehr ausgebreitet. Rübezahl gerät darüber in Wut und bricht auf. Er will für Frieden und Gerechtigkeit unter den Menschen sorgen. Vor allem aber sollen sie wieder Respekt vor ihm bekommen.

Nun beginnt ein wahrer Feldzug Rübezahls. Er bestraft kaltherzige Reiche, die anderen in der Not nicht helfen wollen, überführt Diebe und Geizhälse. Auch Kinder, die nicht artig sein wollen, lehrt er das Fürchten. Dabei bedient er sich seiner Zauberkraft. Allerdings nimmt er sich auch der Schwachen und Glücklosen an. So verhilft der dem Fischersohn Paule zu einem großen Karpfen-Fang.

Nachdem die Ordnung aus seiner Sicht wiederhergestellt ist und es sich herumgesprochen hat, dass man tunlichst nicht schlecht über den Berggeist reden sollte, zieht sich Rübezahl wieder ins Gebirge zurück.

Kritiken[Bearbeiten]

„Das alte Volksmärchen wurde unterhaltsam und mit pädagogischen Hintergedanken für ein ganz junges Publikum adaptiert.“

film-dienst[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rübezahl – Herr der Berge im Lexikon des Internationalen Films