Rüppellseeschwalbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rüppellseeschwalbe
Rüppelseeschwalbe (Thalasseus bengalensis)

Rüppelseeschwalbe (Thalasseus bengalensis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Seeschwalben (Sternidae)
Gattung: Thalasseus
Art: Rüppellseeschwalbe
Wissenschaftlicher Name
Thalasseus bengalensis
Lesson, 1831

Die Rüppellseeschwalbe (Thalasseus bengalensis, Syn.: Sterna bengalensis) ist eine Vogelart aus der Familie der Seeschwalben (Sternidae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Rüppellseeschwalbe ist mit 33 bis 40 Zentimetern Körperlänge etwas kleiner als die Brand- und Lachseeschwalbe. Ihr Schnabel ist jedoch schlanker und spitzer, hell orangegelb bei Jungvögeln und leuchtend orange bei Altvögeln. Sie hat eine schwarze Haube wie die Königsseeschwalbe und ebenso eine weiße Stirn im Schlicht- und Jugendkleid. Die Oberseite ist im Jugendkleid weniger kontrastreich gezeichnet, im Prachtkleid ist sie einfarbig dunkelgrau. Die Beine der Jungvögel sind matt braungrau und werden früh schwarz wie bei den Altvögeln.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die in Libyen brütenden Individuen überwintern an der Küste Nordwestafrikas. Königsseeschwalben sind seltene Irrgäste in Europa. Es gab einzelne Bruten in Italien und Spanien.

Gefährdung[Bearbeiten]

Die International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) schätzt die Rüppellseeschwalbe mit allen Unterarten auf ihrer Roten Liste als „nicht gefährdet“ (least concern) ein.

Literatur[Bearbeiten]

  • H. Heinzel, R. Fitter, J. Parslow: Pareys Vogelbuch. 5. Aufl., Verlag Collins Publishers, Hamburg, Berlin Parey 1988, ISBN 3-490-22018-8
  • Svensson, L.; Grant, P. J.; Mullarney, K.; Zetterström, D.: Der neue Kosmos-Vogelführer - Alle Arten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co., Stuttgart. 1999. ISBN 3-440-07720-9

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thalasseus bengalensis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Sterna bengalensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 31. Januar 2009