Radio Cluj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radio Cluj
Radio Cluj Logo.png
Radio Klausenburg — hört sich gut an
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch und Webradio
Sendegebiet Siebenbürgen (Rumänien)
Sendeanstalt Radio România
Programmchef Florin Zaharescu
Sendestart März 1954
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Homepage http://www.radiocluj.ro
Liste der Hörfunksender

Radio Cluj (ung. Kolozsvári Rádió) ist ein öffentlich-rechtliches regionales Hörfunkprogramm derrumänischen Hörfunkgesellschaft Societatea Română de Radiodifuziune. Sein Sendegebiet erstreckt sich auf fast alle Teile Siebenbürgens. Sitz des Senders ist Klausenburg (rum. Cluj-Napoca), angeschlossen sind die beiden Lokalstationen Antena Sibiului und Radio Sighet in Hermannstadt bzw. Siget.

Geschichte und Programm[Bearbeiten]

Programmstart von Radio Cluj war im März 1954, zu einer Zeit, in der verschiedene regionale Sender des staatlichen rumänischen Rundfunks gegründet worden sind[1]. Aus Angst, die Regionalsender könnten zu viel Unabhängigkeit entwickeln, ließ sie Nicolae Ceaușescu 1985 schließen[2]. Im Zuge der Demonstrationen gegen den Diktator belebten ehemalige Mitarbeiter von Radio Cluj den Sender im Dezember 1989 wieder[3].

Der Sender versorgt seine Hörer täglich 24 Stunden mit Informations-, Unterhaltungs-, Kultur- und Musikprogrammen und erreicht nach eigenen Angaben ca. 3,5 Mio. Zuhörer[4]. An allen Tagen der Woche sendet Radio Cluj jeweils mehrere Stunden auf Ungarisch. Die ungarischsprachige Redaktion wurde ebenfalls 1954 gegründet.

Empfang[Bearbeiten]

Über einen Live-Stream im Internet ist Radio Cluj weltweit hörbar.

Terrestrisch kann das Programm in den Kreisen Weißenburg, Bihor, Bistritz-Nassod, Kronstadt, Klausenburg, Maramuresch, Sathmar, Sălaj sowie Hermannstadt empfangen werden. Damit deckt der Sender weite Teile der Region Siebenbürgen ab[5].

Frequenzen[Bearbeiten]

  • Kreis Klausenburg und Umgebung: 95,6 MHz
  • Kreis Hermannstadt und Umgebung: 95,4 MHz
  • Kreise Klausenburg, Weißenburg, Bihor, Bistritz-Nassod, Sathmar, Sălaj und Maramuresch: 909 KHz (AM)
  • Kreise Hermannstadt und Bihor: 1593 KHz (AM)
  • Kreis Maramuresch (teilweise): 1404 KHz (AM)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cătălin Preda: Why Public Service Broadcasting. Eastern vs. Western Europe: Circumstances and Challenge. URL: http://www.nato.int/acad/fellow/94-96/preda/028.htm (abgerufen am 14. August 2010).
  2. Constantin Trofin: Televiziunea Romana: Regional Issues and Ethnic Minorities In Cluj. Washington, D.C. 1998. URL: http://www.wilsoncenter.org/index.cfm?doc_id=18880&fuseaction=topics.publications&group_id=7427&topic_id=1422 (abgerufen am 14. August 2010).
  3. Ebd.
  4. Webpräsenz von Radio Cluj. URL: http://www.radiocluj.ro/ (abgerufen am 14. August 2010).
  5. Webpräsenz von Radio România Regional. URL: http://www.romaniaregional.ro/retea.php (abgerufen am 14. August 2010).