Rafael Pascual

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rafael Pascual
Porträt
Geburtsdatum 16. März 1970
Geburtsort Madrid, Spanien
Größe 1,94 m
Position Außenangriff
Vereine
1988–1990
1990–1991
1991–1992
1992–1993
1993–1995
1995–2000
2000–2001
2001–2002
2002
2002–2003
2003–2005
2005
2005–2006
2006
2006
2006–2007
2008–2009
2009–2011
Bomberos Barcelona ESP
Granada ESP
Gran Canaria ESP
Unicaja Almería ESP
Alimenti Sardi Cagliari ITA
Alpitour Traco Cuneo ITA
Panasonic Osaka JAP
Icom Latina ITA
Stade Poitiers FRA
RPA Perugia ITA
Dynamo Moskau RUS
Teleunit Gioia del Colle ITA
Tonno Callipo Vibo Valentia ITA
Panerithraikos Athen GRE
Los Playeros PUR
Materdomini Castellana Grotte ITA
ZSKA Sofia BUL
AS Orange Nassau FRA
Nationalmannschaft
516 mal Nationalmannschaft
Erfolge
1992
2000
2007
Platz 8 Olympische Spiele Barcelona
Platz 9 Olympische Spiele Sydney
Gold Europameister in Russland

Stand: 31. Juli 2013

Rafael Pascual (* 16. März 1970 in Madrid) ist ein ehemaliger spanischer Volleyballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Pascual spielte von 1995 bis 2000 für Alpitour Traco Cuneo, mit dem er zweimal den italienischen Pokal, zweimal den Europapokal der Pokalsieger und einmal den CEV-Pokal gewann. In der Folge spielte er unter anderem in Japan und bei verschiedenen italienischen und französischen Vereinen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Der 194 cm große Außenangreifer bestritt 516 Länderspiele für die spanische Volleyballnationalmannschaft. Dabei nahm er an den Olympischen Spielen 1992 und 2000 teil. Seinen größten Erfolg mit der Nationalmannschaft feierte er im Jahr 2007, als er mit Spanien die Europameisterschaft gewinnen konnte.

Weblinks[Bearbeiten]