Ragnar Axelsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ragnar Axelsson (* 1958 in Island) ist ein isländischer Fotograf.

Leben[Bearbeiten]

Seine Fotografien sind auf vielen nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt worden. In Deutschland ist Ragnar Axelsson durch sein Portfolio In Leicaworld, verbunden mit der „Honourable Mention“ zum Oskar Barnack Preis, bekannt geworden. Ragnar Axelsson lebt in Reykjavík. Seit 1976 arbeitet er für die Zeitung Morgunblaðið.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • The Reykjavík Municipal Museum, 1990.
  • "Tender is the North, visual arts from Scandinavia", Barbican Centre, London, 1992.
  • Visa pour l'Image: Festival International du Photojournalisme, Perpignan, 2000; screening of North Atlantic Project.
  • Rencontres d'Arles, 2001.
  • "Faces and Figures: Contemporary Scandinavian Photography". Scandinavia House, New York, 2001.
  • "Un Mondo ai Confini del Mondo". ClicArt, Museo Zucchi Collection, Mailand, 2002.
  • Festival della Val d'Orcia, Italien, 2003.
  • Festival International de la Photo de Mer, Vannes, Frankreich, 2003.
  • Galerie Argus fotokunst, Berlin, Deutschland, 2004.
  • Altonaer Museum (Norddeutsches Landesmuseum), Hamburg, Deutschland, 2004.
  • Fnac Italie 2, Paris, 2004.
  • Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, 2004.
  • Alfred-Ehrhardt-Stiftung, Deutschland 2005.
  • "Faces of the North." Austurvellir, Reykjavík.
  • Paris Photo 2005, Louvre, Paris.
  • Fnac, Mailand, 2007.
  • Galerie Argus fotokunst, Berlin, Deutschland, 2008.

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.