Ray William Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ray William Johnson (* 14. August[1] 1981) ist ein US-amerikanischer Komiker, der vor allem für seine YouTube-Videos bekannt ist.

Equals Three[Bearbeiten]

Logo des ehemaligen Ray William Johnson-Formates "Equals Three"

=3, gesprochen Equals Three, ist eine Webshow mit diversen Comedy-Einlagen, die auf seinem YouTube-Hauptkanal RayWilliamJohnson veröffentlicht wird. In Equals Three zeigt und kommentiert Johnson Viral Videos, Videos die auf YouTube auf sich aufmerksam machen, z. B. durch eine hohe Anzahl von Klicks in kurzer Zeit. Am 28. April 2011 kündigte Ray eine spanischsprachige Version von Equals Three mit dem Namem Igual a Tres an, die von seinem Freund Pedro Flores (Künstlername "P-D-Flo") moderiert wird. Sie folgt dem gleichen Prinzip wie Equals Three. =3 erscheint jeden Dienstag, aus deutscher Sicht aufgrund der Zeitverschiebung mittwochs. Einzelne Folgen werden vertretungsweise von anderen Comedians moderiert. Am 27. Juni 2011 wurde der Kanal von Ray William Johnson zum meistabonnierten Kanal auf YouTube mit mehr als 10 Millionen Abonnenten und über 2,6 Milliarden Videoaufrufen insgesamt.[2]

Am 30. Dezember 2013 kündigte Ray William Johnson an, =3 im Jahr 2014 stilllegen zu wollen, um sich auf andere Aspekte in seiner Karriere konzentrieren zu können.[3] Am 13. März 2014 wurde das letzte Video von =3 hochgeladen, das er moderierte.

Prominente Gäste[Bearbeiten]

Johnson hatte in seiner Webshow mehrere prominente Gäste. Unter anderem waren schon Robin Williams sowie Jason Biggs aus der American Pie-Reihe bei ihm anwesend.[4][5]

Andere Projekte[Bearbeiten]

Your Favorite Martian[Bearbeiten]

Your Favorite Martian ist eine fiktive Band von Ray William Johnson. Er schreibt die Texte, rappt, singt, komponiert und arbeitet mit anderen Musikern zusammen. Am 26. Januar 2011 wurde das Debütvideo My Balls veröffentlicht, welches rasch 10 Millionen Zuschauer erreichte. Alle Lieder außer Puppet Brake-Up von Your Favorite Martian erscheinen zusammen mit einem animierten Musikvideo, welches auf dem YouTube-Kanal der Band veröffentlicht wird. Die Videos, die nach Grandma got a Facebook veröffentlicht wurden, wurden von Studio Lady Bug animiert. Im Sommer 2012 wurde das erste Album der Band angekündigt, jedoch später abgesagt. Kurz darauf gründete Johnson seine eigene Produktionsfirma, sie trägt den Namen des Albums. Das Projekt wurde jedoch abgebrochen.

Capitol Hill Gangsta[Bearbeiten]

Dieses Projekt war eines der ersten Johnsons. Er berichtete hier über aktuelle Veranstaltungen. Die Videos wurden jedoch von ihm von YouTube wieder entfernt.

Fatty Spins[Bearbeiten]

Mitte 2009 startete Ray das Comedy-Musikprojekt Fatty Spins. Er schrieb und sang die Songs „Doin’ Your Mom“ und „Muppet Sex“. Das Projekt wurde später aufgegeben unter dem sinngemäßen Hinweis: „Fatty Spins war ein Spaßprojekt, aber wir werden nicht mehr zusammen Musik machen. Wir lassen die Videos auf YouTube zwecks der Archivierung.“

Breaking NYC[Bearbeiten]

Im Dezember 2009 begann Johnson, kurze Vlogs zu veröffentlichen, in denen er zeigt, was er macht, wenn er sich nicht seiner Webshow =3 widmet. Bis Juni 2010 veröffentlichte er fast täglich Videos, stellte dies dann aber ein, da er sich mehr auf =3 konzentrierte. Im April 2011 begann er, neue Videos hochzuladen, diesmal über sein Leben in Los Angeles. Die Videos erschienen anfangs nur auf seiner Webseite, werden jetzt jedoch in unregelmäßigen Abständen auf seinem alten Kanal, BreakingNYC, veröffentlicht.

Runaway Machine (vorher Runaway Planet)[Bearbeiten]

Anfang Dezember 2012 starteten Johnson und seine Lebensgefährtin Anna Akana mit "Runaway Planet" ihr eigenes Studio. Dieses arbeitet mit Julian Smiths Studio Papertown eng zusammen. Durch die Zusammenarbeit mit Papertown bekam =3 ein neues Design, welches in der Folge "EQUALS THREE 2.0" vom 27. November 2012 erstmals zu sehen ist. Auf dem zugehörigen Kanal sind vor allem Vlogs und Material zur Entstehung von Equals Three vorzufinden. Zudem ist die Entstehung des Projekts Riley Rewind, welches 2013 erschienen ist, dokumentiert worden. Runaway Planet wurde nach dem gleichnamigen Album von Your Favourite Martian benannt.

Am 22. November 2013 gab Johnsons Lebensgefährtin, Anna Akana, bekannt, dass sie den Namen des Studios zu Runaway Machine änderten, um Rechtsproblemen aus dem Weg zu gehen.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. "Birthday Episode" auf YouTube.com
  2. Liste der meistabonnierten Kanäle auf YouTube.com
  3. Facebook-Ankündigung zur Stilllegung von =3
  4. Robin Williams auf =3
  5. Jason Biggs auf =3