Reidgotaland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Reidgotaland, Hreidgotaland oder Hreiðgotaland war in der nordischen Mythologie ein Königreich, das im Allgemeinen als Land der Goten beschrieben wurde.

Der Name könnte vom Wort hreiðr abgeleitet sein, was Vogelnest bedeutete und ein Kenning für die gotische Tradition des Reisens und "Einnistens" in fremde Gebiete sein könnte. Eine andere mögliche Erklärung des Namens ist die Abstammung von reið (Reiten, Reisen). Der zweite Namensteil bezieht sich auf die Goten oder auf die Bewohner Gotlands.

Auf dem Runenstein von Rök wird Reidgotaland (hraiþkutum) mit Östergötland gleichgesetzt. Dagegen meint die Hervarar-Saga, dass mit Hreiðgotaland ursprünglich das Gebiet der Ostgoten in Südosteuropa gemeint ist und in Snorri Sturlusons Edda entspricht Reidgotaland Jütland um es von Eygotaland, der Insel Gotland und den dänischen Inseln, zu trennen.

Aufgrund der uneinheitlichen Quellenangaben zur Lage von Reidgotaland wurde im Nordisk familjebok eine Liste der möglichen Positionen veröffentlicht.

  1. Die Insel Gotland.
  2. Götaland.
  3. Das Land der Goten.
  4. Das Gebiet der Ostgoten in Südosteuropa laut angelsächsischen Quellen.
  5. Dänemark und Schweden (Laut Snorris Edda, das Erdenreich von Odin).
  6. Dänemark
  7. Jütland