Rektusscheide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rektusscheide oberhalb der Linea arcuata

Die Rektusscheide (lat. Vagina musculi recti abdominis) ist die von den Sehnenplatten der Muskeln der vorderen Bauchwand gebildete Hülle um den Musculus rectus abdominis. Es werden Vorderwand (Lamina anterior) und Hinterwand (Lamina posterior) der Rektusscheide unterschieden, wobei die Lamina posterior nur vom Brustbein (Sternum) bis wenige Zentimeter unterhalb des Bauchnabels existiert, die Lamina anterior hingegen bis zum Schambein reicht. Die Stelle, ab der keine Hinterwand mehr existiert, wird als Linea arcuata bezeichnet; ab dieser wird die Vorderwand von allen drei Aponeurosen gebildet. Die Linea arcuata befindet sich etwa 3 bis 5 cm unterhalb des Bauchnabels.

An der Bildung der beiden Blätter der Rektusscheide sind folgende Muskelaponeurosen oberhalb der Linea arcuata beteiligt (von außen nach innen):

Unterhalb der Linea arcuata wird die Rectusscheide folgendermaßen gebildet (von außen nach innen):

  • äußeres Blatt:
    • Musculus obliquus externus abdominis
    • Musculus obliquus internus abdominis
    • Musculus transversus abdominis
  • inneres Blatt:
    • Fascia transversalis
    • Peritoneum parietale

Literatur[Bearbeiten]