Rhipsalis crispimarginata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhipsalis crispimarginata
Rhipsalis crispimarginata.jpg

Rhipsalis crispimarginata

Systematik
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Rhipsalideae
Gattung: Rhipsalis
Untergattung: Rhipsalis subgen. Rhipsalis
Art: Rhipsalis crispimarginata
Wissenschaftlicher Name
Rhipsalis crispimarginata
Loefgr.

Rhipsalis crispimarginata ist eine Pflanzenart in der Gattung Rhipsalis aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Rhipsalis crispimarginata wächst epiphytisch mit reich verzweigten Trieben von begrenztem Wachstum und erreicht eine Länge von 1,5 bis 1,8 Meter. Die mittelgrünen, zweiflügeligen, flachen Triebe sind an ihrer Basis zylindrisch und keilförmig zugespitzt. Ihre Spitze ist gestutzt. Sie sind 9 bis 20 Zentimeter lang und 1 bis 5 Millimeter dick. Die Areolen sind mit ein bis drei Borsten besetzt.

Die grünlichen oder weißen Blüten erscheinen einzeln oder zu zweit und erreichen Durchmesser von 12 bis 16 Millimeter. Die kugelförmigen, kahlen Früchte sind blassrosafarben.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Rhipsalis crispimarginata ist in den brasilianischen Bundesstaaten Rio de Janeiro und São Paulo im atlantischen Regenwald verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1818 durch Albert Löfgren.[1] Wilhelm Barthlott und Nigel Paul Taylor behandelten die Art 1995 als ein Synonym zu Rhipsalis oblonga. Von dieser Art unterscheidet sie sich jedoch durch größere und breitere Triebabschnitte, kleinere Areolen und glasige, rosafarbene Früchte.

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alice Calventea, Daniela C. Zappi, Lúcia G. Lohmann: Taxonomic revision of the „winged-stem clade“ (Rhipsalis, Cactaceae). In: Alice Calventea: Molecular phylogeny, evolution and systematics of Rhipsalis (Cactaceae). Dissertation, São Paulo 2010, S. 130–131.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Albert Löfgren: Novas contribuicoes para o genera Rhipsalis. In: Archivos do Jardim Botanico, Rio de Janeiro. Band 2, 1918, S. 37–38, (online).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rhipsalis crispimarginata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien