Rhodri Morgan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhodri Morgan 2004

Hywel Rhodri Morgan (* 29. September 1939 in Cardiff, Wales) ist ein britischer Politiker der Labour Party. Er war von 2000 bis 2009 sowohl Erster Minister von Wales als auch Landesvorsitzender der walisischen Labour Party.

Der Sohn von Professor T. J. Morgan erhielt seine Ausbildung an der Whitchurch Grammar School, am St John's College (Oxford) und an der Harvard University. Er wurde für die Labour Party 1987 in das Britische Unterhaus gewählt. Zum First Minister wurde er am 16. Oktober 2000 ernannt. Am 1. Mai 2003 wurde Labour unter Morgans Führung Sieger der Wahlen zum walisischen Regional-Parlament. Bei den Wahlen am 4. Mai 2007 konnte sich Labour als stärkste Partei behaupten, verlor aber Mandate und auch die Mehrheit im Parlament. Morgan führte daher ab 2007 eine Koalitionsregierung mit der links-regionalistischen Partei Plaid Cymru mit deren Vorsitzenden Ieuan Wyn Jones als Stellvertretendem Ersten Minister (Deputy First Minister).

Zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag im September 2009 kündigte Morgan an, sich zum Dezember des Jahres von seinen Ämtern in Regierung und Partei zurückzuziehen[1]. Um seine Nachfolge im Parteivorsitz bewarben sich drei Landesparlamentsabgeordnete: Huw Lewis, die walisische Gesundheit- und Sozialministerin Edwina Hart sowie der walisische Counsel General Carwyn Jones[2]. Letzterer setzte sich am 1. Dezember 2009 in einer Parteiabstimmung durch[3] und wurde nachfolgend am 9. Dezember auch zum neuen Ersten Minister gewählt[4].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Morgan is stepping down as leader. BBC News, 1. Oktober 2009, abgerufen 19. Januar 2010.
  2. Two join race to succeed Morgan. BBC News, 2. Oktober 2009, abgerufen 19. Januar 2010.
  3. Carwyn Jones clinches leadership in Wales. Wales online, 1. Dezember 2009, abgerufen 19. Januar 2010.
  4. Carwyn Jones reveals new cabinet. BBC News, 10. Dezember 2009, abgerufen 19. Januar 2010.