Richard Zeckwer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Richard Zeckwer (* 30. April 1850 in Stendal; † 30. Dezember 1922 in Philadelphia) war ein US-amerikanischer Komponist deutscher Herkunft.

Zeckwer studierte am Leipziger Konservatorium. 1870 ließ er sich in Philadelphia als Organist und Musiklehrer nieder. Von 1876 bis 1917 leitete er die Philadelphia Musical Academy. Er komponierte zwei Ouvertüren, ein Streichquartett, eine Violin- und vier Klaviersonaten, Klavierstücke und Lieder. Auch sein Sohn Camille Zeckwer wurde als Komponist bekannt.