30. April

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 30. April ist der 120. Tag des gregorianischen Kalenders (der 121. in Schaltjahren), somit bleiben 245 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
März · April · Mai
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

313: Licinius
1671: Exekution von Zrinski und Frankopan
1789: Vereidigung George Washingtons
1803 bzw. 1812: Louisiana Purchase, hellblau fett umrandet das Orleans-Territory
1863: Capitaine Danjou
1945: Das Reichstagsgebäude
1945: Das zerstörte Siegestor in München
1995: Die Lage des Brent-Erdölfeldes

Wirtschaft[Bearbeiten]

1904: Karte des Ausstellungsgeländes
1963: Fehmarnsundbrücke

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

1897: Thomsons Experimentanordnung
1947: Hoover-Staudamm

Kultur[Bearbeiten]

1781:Antonio Salieri
1927: Innenraum des Chinese Theatre

Gesellschaft[Bearbeiten]

1895: Oskar Panizza
  • 1895: Der Autor Oskar Panizza wird wegen Blasphemie zu einem Jahr Einzelhaft verurteilt. Seine antikatholische Groteske Das Liebeskonzil war für die Münchner Staatsanwaltschaft ein Stein des Anstoßes. Es ist die härteste je im Deutschen Kaiserreich gegen einen Literaten verhängte Strafe.
  • 2006: Die Schweizer Ex-Skirennfahrerin Corinne Rey-Bellet wird zusammen mit ihrem Bruder mutmaßlich vom eigenen Ehemann erschossen, der kurze Zeit danach Suizid verübt.

Religion[Bearbeiten]

311: Galerius

Katastrophen[Bearbeiten]

  • 1276: Die dritte Feuersbrunst innerhalb eines Jahres nach dem 28. März und dem 16. April führt dazu, dass nunmehr rund zwei Drittel der Stadt Wien zerstört sind.
  • 1802: Die Talsperre von Puentes in Spanien bricht und verursacht das größte Desaster der spanischen Wasserbau-Geschichte mit 608 Toten.
  • 1908: Der japanische Kleine Kreuzer Matsushima geht nach einer Munitionsexplosion bei Makung auf den Pescadores-Inseln unter. Von den 347 Mann Besatzung kommen 206 Mann ums Leben.
  • 1941: Südöstlich der Felseninsel Rockall wird der britische Passagier- und Frachtdampfer Nerissa, der mit Militärangehörigen wie auch Zivilisten auf dem Weg nach Liverpool ist, von dem deutschen U-Boot U 552 ohne Vorwarnung mit drei Torpedos angegriffen und innerhalb weniger Minuten versenkt. 207 Menschen kommen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Maria II. (Stuart) (* 1662)
Carl Friedrich Gauß (* 1777)

19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Joachim von Ribbentrop (* 1893)

20. Jahrhundert[Bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten]

Königin Juliana (* 1909)
Rudi Assauer (* 1944)

1951–2000[Bearbeiten]

Akon (* 1973)
Kirsten Dunst (* 1982)
Dianna Agron (* 1986)

Gestorben[Bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Sigismund III. († 1632)

19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Édouard Manet († 1883)

20. Jahrhundert[Bearbeiten]

Bessie Coleman († 1926)
Sergio Leone († 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten]

Paul Spiegel († 2006)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 30. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien