Rila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Rila (Begriffsklärung) aufgeführt.
Rila
Das Rilagebirge in Bulgarien

Das Rilagebirge in Bulgarien

Höchster Gipfel Musala (2925 m)
Lage Bulgarien
Koordinaten 42° 11′ N, 23° 35′ O42.18333333333323.5833333333332925Koordinaten: 42° 11′ N, 23° 35′ O
f1
p5

Das Rila-Gebirge (bulgar. Рила) ist ein Gebirge im Südwesten Bulgariens. Der höchste Gipfel ist der Musala mit einer Höhe von 2925 m. Rila ist das höchste Gebirge auf der Balkanhalbinsel.

Das Bild des Rila-Gebirges wird durch fast immer schneebedeckte Gipfel, zackige Felsformen, tiefe Schluchten und eisige Bergseen geprägt. Im Gebirge gibt es außerdem eine Vielzahl an Mineralquellen. Die heißeste Quelle (102 °C) befindet sich in Sapareva Banya. Eingebettet in die waldbedeckten Gebirgshänge liegt das Rila-Kloster. Am Südrand des Gebirges liegen die Wintersportzentren Bansko und Raslog.

Der Artenreichtum im Gebirge ist groß. Man findet u. a. Bären, Wildschweine, Luchse, Ziegen, Hirsche, Falken und Adler.

Im Rila befinden sich mehr als 150 Seen in Höhen zwischen 2100 und 2500 m. Der höchste davon liegt auf 2709 m am Fuße des Musala. Das Rila-Gebirge ist der Ursprung der Flüsse Mariza, Iskar und Mesta.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rila – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien