Rill Baxter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rill Baxter Tennisspieler
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 26. Oktober 1962
Größe: 183 cm
Gewicht: 78 kg
1. Profisaison: 1985
Spielhand: Rechts
Trainer: Chris Baxter
Preisgeld: 63.445 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:1
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 316 (20. April 1987)
Doppel
Karrierebilanz: 34:65
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 69 (17. August 1987)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Rill Baxter (* 26. Oktober 1962 in Sarasota, Florida) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Baxter spielte während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaft für die Pepperdine University und wurde 1982 in die Bestenauswahl All-American gewählt. Nach seinem Studienabschluss wurde er 1985 Tennisprofi. Zunächst spielte er auf der ATP Challenger Tour, wo er noch im selben Jahr an der Seite von Glenn Michibata seinen ersten Doppeltitel erringen konnte. Im darauf folgenden Jahr gewann er zwei weitere Doppeltitel auf der Challenger-Tour. Im Laufe seiner Karriere konnte er insgesamt fünf Doppeltitel auf der ATP Challenger Tour erringen. Seine größten Erfolge auf der ATP World Tour waren Finalteilnahmen in ATP Metz an der Seite von Nduka Odizor und in Wellington an der Seite von Glenn Michibata. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1987 mit Position 316 im Einzel sowie Position 69 im Doppel.

Im Einzel konnte er sich nie für ein Grand Slam-Turnier qualifizieren. In der Doppelkonkurrenz erreichte er jeweils die zweite Runde der Australian Open, der French Open und der US Open. 1987 stand er zudem in der zweiten Runde des Mixed-Wettbewerbs der French Open.

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (2)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1988 FrankreichFrankreich Metz Teppich NigerNiger Nduka Odizor TschechienTschechien Jaroslav Navrátil
NiederlandeNiederlande Tom Nijssen
2:6, 7:6, 6:7
2. 1989 NeuseelandNeuseeland Wellington Hartplatz KanadaKanada Glenn Michibata AustralienAustralien Peter Doohan
AustralienAustralien Laurie Warder
6:3, 2:6, 3:6

Weblinks[Bearbeiten]