Rivera (Uruguay)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rivera
-30.897222222222-55.543888888889223Koordinaten: 30° 54′ S, 55° 33′ W
Karte: Uruguay
marker
Rivera

Rivera auf der Karte von Uruguay

Basisdaten
Staat UruguayUruguay Uruguay
Departamento Rivera
Stadtgründung 20. Juli 1867
Einwohner 64.485 (2011)
Detaildaten
Höhe 223 m
Postleitzahl 40000
Vorwahl +062
Stadtvorsitz Tabaré Viera (Partido Colorado)
Straße in Rivera
Straße in Rivera

Rivera ist eine Stadt im Norden Uruguays.

Geographie[Bearbeiten]

Rivera ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos Rivera und liegt etwa 400 km (Luftlinie) nördlich der Hauptstadt Montevideo. Sie ist Grenzstadt zwischen Brasilien und Uruguay. Rivera liegt am Fuße der Bergkette Coxhilia de Santana.

Klima[Bearbeiten]

Rivera
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
149
 
30
18
 
 
155
 
29
18
 
 
147
 
27
16
 
 
135
 
23
13
 
 
117
 
20
10
 
 
102
 
17
8
 
 
132
 
17
8
 
 
118
 
19
8
 
 
152
 
20
10
 
 
163
 
24
12
 
 
141
 
26
14
 
 
128
 
29
17
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Dirección Nacional de Meteorología
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Rivera
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 30,1 29,2 27,1 23,4 20,4 16,9 17,1 18,5 20,3 23,5 26,0 28,8 Ø 23,4
Min. Temperatur (°C) 18,0 17,9 16,4 13,0 10,1 7,5 7,6 8,4 9,7 12,3 14,4 16,8 Ø 12,7
Temperatur (°C) 24,1 23,5 21,6 18,1 15,3 12,3 12,3 13,4 15,0 17,9 20,5 22,8 Ø 18
Niederschlag (mm) 149 155 147 135 117 102 132 118 152 163 141 128 Σ 1.639
Regentage (d) 8 7 8 7 7 8 9 8 8 8 7 6 Σ 91
Luftfeuchtigkeit (%) 69 71 75 78 79 80 80 77 75 73 71 68 Ø 74,7
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
30,1
18,0
29,2
17,9
27,1
16,4
23,4
13,0
20,4
10,1
16,9
7,5
17,1
7,6
18,5
8,4
20,3
9,7
23,5
12,3
26,0
14,4
28,8
16,8
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
149
155
147
135
117
102
132
118
152
163
141
128
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten]

Rivera wurde offiziell am 20. Juli 1867 gegründet. Es gilt als die Urheimat bzw. Hochburg des Portuñol.

Einwohner[Bearbeiten]

Rivera hat 64.485 Einwohner (Stand 2011), davon 30.383 männliche und 34.102 weibliche,[1] mit der Schwesterstadt Santana do Livramento ca. 200.000 insgesamt.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Rivera, das über einen Busbahnhof verfügt, ist über die Ruta 5 an das nationale Straßennetz angeschlossen. Rund 10 Kilometer außerhalb der Stadt befindet sich ein Flughafen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der im Februar 1943 eingeweihte Plaza Internacional ist einer der Kernpunkte der Stadt. Er liegt sowohl auf uruguayischem als auch brasilianischem Territorium und bildet eine offene Grenze zwischen Rivera und Santana do Livramento in Brasilien. Die Verbindungsstraße zwischen beiden Städten heißt Avenida Sarandí. In dieser Einkaufsstraße befinden sich Geschäfte unterschiedlichster Bereiche und auch die sogenannten Free Shops. Ein Wechsel in die brasilianische Stadt ist ohne Ausweispapiere möglich. Seit 2006 ist auch jegliche Grenzkontrolle abgeschafft worden. Dies stellt eine einmalige Situation in Südamerika dar. Weiterer zentraler Punkt der Stadt ist der vor der Intendencia Municipal gelegene Plaza Artigas.

Bildung und Kultur[Bearbeiten]

Rivera verfügt über 4 weiterführende Schulen:

  • Liceo Celio Pomoli,
  • Liceo Rivera Chico und
  • Liceo Zona Este
  • Liceo Santa Isabel

Weiterhin gibt es eine "UTU" (technische Schule) und ein Institut für Lehrerausbildung. Ein Kultursaal steht für Veranstaltungen zur Verfügung.

Sport und Freizeit[Bearbeiten]

Rivera hat mit dem Estadio Atilio Paiva Olivera ein Stadion. Zur sportlichen und gesellschaftlichen Freizeitgestaltung dient zudem der Golfclub Cuñapirús. Etwa zwanzig Minuten außerhalb Riveras befindet sich das Erholungsgebiet Parque Gran Bretaña.

Weitere Einrichtungen[Bearbeiten]

Die medizinische Versorgung wird durch ein staatliches Krankenhaus sowie mehrere private Konservatorien gewährleistet.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Da in Brasilien Glücksspiel verboten ist, kommen viele Besucher in die geteilte Stadt, da es im uruguayischen Teil Casinos gibt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay, abgerufen am 21. September 2012