Robert d’Orléans, duc de Chartres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert d’Orléans, duc de Chartres

Robert Philippe Louis Eugène Ferdinand d’Orléans, Herzog von Chartres (* 9. November 1840 in Paris; † 5. Dezember 1910 in Saint Firmin) war Sohn des Prinzen Ferdinand Philippe d'Orléans und Enkelsohn von König Ludwig Philipp. Er nahm auf Seiten der Nordstaaten am Amerikanischen Bürgerkrieg und 1870 am Deutsch-Französischen Krieg teil. 1863 heiratete er in Kingston-on-Thames seine Cousine Françoise d’Orléans (1844–1925), die Tochter von François d’Orléans.

Im Jahr 1886 wurde er verbannt.

Nachkommen[Bearbeiten]

Robert d’Orléans hatte mit seiner Ehefrau Françoise fünf Kinder:

Werke[Bearbeiten]

  • Histoire de la guerre civile en Amérique – 7 Bände. Paris: 1874–87