Romanesca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Romanesca ist der Name eines im 16. und 17. Jahrhundert europaweit verbreiteten und damals sehr populären melodisch-harmonischen Satzmodells, das für instrumentale Sätze, Arien und Variationszyklen verwendet wurde. Berühmte Beispiele für das Romanesca-Modell sind das Lied Greensleeves und das Villancico Guardame las Vacas.

Die Romanesca, oft auch Aria per cantar genannt, ist eng verwandt mit dem Passamezzo antico und der Folia. Der Ursprung der Romanesca – italienisch oder spanisch – ist bisher nicht hinreichend geklärt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Francisco Salinas: De musica. Bärenreiter, Kassel 1968 (Nachdruck der Ausgabe Salmanticae 1577)
  • John Ward, Artikel Romanesca, in: MGG 3, Bd. 11, S. 778-779
  • Artikel Romanesca, in: Brockhaus-Riemann Musiklexikon, Bd. 4, S. 60