Roscoe Orman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roscoe Orman auf dem Texas Book Festival 2007

Roscoe H. Orman (* 11. Juni 1944 in New York City, New York, USA) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Autor.

Karriere[Bearbeiten]

1962 war Orman in dem Stück If We Grew Up erstmals im Theater zu sehen. Es folgten zahlreiche weitere Bühnenauftritte in verschiedenen Theatern. 1973 gab Orman sein Filmdebüt in dem Film Willie Dynamite, in dem er die Titelfigur spielte. 1974 übernahm Orman die Rolle des Gordon Robinson in der Kindersendung Sesamstraße, die er bis heute spielt. Er ist der dritte Darsteller nach Matt Robinson und Hal Miller, der diese Rolle verkörpert. Orman war auch in mehreren Sesamstraßen-Filmen zu sehen, unter anderem in Bibos abenteuerliche Flucht und Elmo im Grummelland. Auch Ormans Sohn Miles Orman wirkte in der Sesamstraße als Gordons Sohn Miles Robinson mit. Darüber hinaus war Orman in zahlreichen Serien zu sehen, darunter Kojak – Einsatz in Manhattan, Law & Order und Sex and the City. 2006 erschienen Ormans Memoiren unter dem Titel Sesame Street Dad: Evolution of An Actor. 2007 erschien sein Kinderbuch Ricky and Mobo.

Filmografie[Bearbeiten]

Privat[Bearbeiten]

Orman ist verheiratet und hat vier Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]