Ross McWhirter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alan Ross McWhirter (* 12. August 1925; † 27. November 1975 in London) begründete 1954 mit seinem Zwillingsbruder Norris McWhirter das inzwischen weltweit verbreitete Guinness-Buch der Rekorde.

Am 27. November 1975 wurde er Opfer eines IRA-Anschlages. McWhirter hatte eine Belohnung von 50.000 Pfund Sterling für die Ergreifung von IRA-Mitgliedern ausgesetzt, die in London Bombenanschläge verübt hatten.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag 27. November 1975 bei CAIN − Conflict Archive on the Internet (Abgerufen am 17. September 2011).