Rundtörn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
anderthalb Rundtörn

Der Rundtörn bezeichnet eine einfache Umschlingung oder Umwicklung eines Gegenstandes, und ist der Ausgangspunkt vieler Knoten, und für das Belegen einer Klampe oder eines Pollers.

Der bekannteste ist wohl der Anderthalb Rundtörn mit zwei halben Schlägen. Ein halber Rundtörn ist eine Bucht um einen Gegenstand. Ein ganzer Rundtörn ist ein Auge um einen Gegenstand.


Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Rundtörn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien