Sabah al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sabah al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah

Sabah al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah (arabisch ‏صباح الأحمد الجابر الصباح‎, DMG Ṣabāḥ al-Aḥmad al-Ǧābir aṣ-Ṣabāḥ; * 16. Juni 1929) ist seit dem 29. Januar 2006 Emir von Kuwait. Er folgte seinem Vetter zweiten Grades Emir Sa'ad al-Abdallah as-Salim as-Sabah nach, der nur zehn Tage lang regiert hatte.

Er ist der vierte Sohn des 1950 verstorbenen Emirs Ahmad al-Dschabir as-Sabah. Entgegen dem seit 1921 bestehenden Usus zwischen den Dynastie-Zweigen al-Dschabir und as-Salim ernannte er seinen Bruder Scheich Nawaf al-Ahmad al-Dschābir as-Sabāh / ‏نواف الأحمد الجابر الصباح‎ zum Kronprinzen.

Seine erste Funktion im Staatsdienst übernahm Sabah al-Ahmad 1955 als Leiter des Amtes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 1962 wurde er Informationsminister, im Jahr darauf Außenminister. Auf diesem Posten verblieb er bis zum 20. April 1991. Gleichzeitig amtierte er ab dem 16. Februar 1978 als stellvertretender Premierminister sowie ab dem 9. Februar 1982 erneut als Informationsminister. Am 18. Oktober 1992 wurde er wiederum Außenminister, ehe er am 13. Juli 2003 von Emir Dschabir al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah zum Premierminister ernannt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sabah al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien