Saeb-Mausoleum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saeb-Mausoleum
Ort Isfahan, Iran
Koordinaten 32° 38′ 51″ N, 51° 39′ 5″ O32.647551.651388888889Koordinaten: 32° 38′ 51″ N, 51° 39′ 5″ O
Saeb-Mausoleum (Iran)
Saeb-Mausoleum

Das Saeb-Mausoleum (persisch ‏ آرامگاه صائب‎, IPA:ɑɾɑmɡɑh ɛ sɑɛb) befindet sich in Isfahan, Iran. Das Mausoleum ist die Grabstätte Saeb-Tabrizis, des berühmten persischen Lyrikers des 17. Jahrhunderts. Er stammte von Schams-e Tabrizi, dem spirituellen Lehrer Rumis, ab. Der Vater Saebs war ein berühmter Kaufmann in Täbris. Als Isfahan Hauptstadt wurde, zog er mit seiner Familie dort hin. Er versuchte lange den Ehrentitel Malek osch-Schoara (Poet Laureate) vom Hofe Abbas I. zu bekommen, aber er hatte damit keinen Erfolg und emigrierte nach Indien. Dort wurde er berühmt. Nach seiner Rückkehr nach Isfahan in der Ära Abbas II. wurde er herzlich willkommen geheißen und erhielt den ersehnten Titel Malek osch-Schoara.

Das Mausoleum gehört baugeschichtlich der Pahlavi-Ära an, aber der Grabstein datiert aus dem Jahre 1676. Auf dem Grabstein ist das Datum 1087 der islamischen Zeitrechnung erwähnt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hosseyn Yaghoubi: Arash Beheshti (Hrsg.): Rāhnamā ye Safar be Ostān e Esfāhān (Reiseführer nach der Provinz Esfahan) (persisch). Rozane, 2004, ISBN 964-334-218-2, S. 119.