Sagiada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Sagiada
Δημοτική Ενότητα Σαγιάδας
(Σαγιάδα)
Sagiada (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Epirus

f6

Regionalbezirk: Thesprotia
Gemeinde: Filiates
Geographische Koordinaten: 39° 38′ N, 20° 11′ O39.63361111111120.189722222222Koordinaten: 39° 38′ N, 20° 11′ O
Höhe ü. d. M.: 44 m
(Durchschnitt)
Fläche: 87,803 km²
Einwohner: 1.740 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 19,8 Ew./km²
Code-Nr.: 200302
Gliederung: 5 Ortschaftenf12f12
Website: http://www.sagiada.gr/
Lage in der Gemeinde Filiates und im Regionalbezirk Thesprotia
Datei:DE Sagiadas.svg

f9

Sagiada (griechisch Σαγιάδα (f. sg.); albanisch Sajadhë/a) ist ein Dorf mit 594 Einwohnern im gleichnamigen Gemeindebezirk der Gemeinde Filiates im Nordwesten Griechenlands. Der Ort befindet sich rund fünf Kilometer südlich der Grenze zu Albanien am Ionischen Meer gegenüber der Insel Korfu.

Sagiada wurde 1919 als Landgemeinde (kinotita) anerkannt und 1997 anlässlich der Eingemeindung der Dörfer Asproklissi, Kestrini, Ragi und Smerto zur Stadtgemeinde (dimos) erhoben. 2010 wurde diese Gemeinde ins östlich benachbarte Filiates eingemeindet und bildet hier seither einen Gemeindebezirk, das Dorf hat in ihm den Status einer Ortsgemeinschaft.

In Sagiada gibt es mehrere Schulen, eine Kirche und eine Bank. Nicht unweit von Sagiada liegt das Delta des Flusses Kalamas. Über dessen Flora und Fauna informiert ein Besucherzentrum im Ort.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)