Sagua la Grande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sagua La Grande
22.808611111111-80.07111111111115Koordinaten: 22° 49′ N, 80° 4′ W
Karte: Kuba
marker
Sagua La Grande

Sagua La Grande auf der Karte von Kuba

Basisdaten
Staat KubaKuba Kuba
Stadtgründung 1812
Einwohner 53.077 (2012)
Detaildaten
Fläche 661 km²
Bevölkerungsdichte 55,2 Ew./km²
Höhe 15 m
Vorwahl +53 - 42
Zeitzone UTC-5

Sagua La Grande ist ein Municipio und eine Stadt in der zentralkubanischen Provinz Villa Clara. Es liegt an der Nordküste und wird vom gleichnamigen Fluss durchflossen. Das Municipio hat 53.077 Einwohner, was bei einer Fläche von 661 km² eine Bevölkerungsdichte von 55,2 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht (Zensus 2012).

Die Stadt liegt nahe der Mogotes de Jumagua, einer Formation von Kalksteinfelsen. Viele Cays des Sabana-Camagüey-Archipels befinden sich an der Nordküste des Municipios.

Sagua la Grande wurde im Jahre 1812 gegründet[1] und 1842 zum Municipio erweitert. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wuchs die Stadt und ihr Hafen, Isabela de Sagua, und wurde zu einem wichtigen Handelszentrum. Heutzutage besteht die Wirtschaft hauptsächlich aus Zucker-, Chemie-, Mechanik- und Nahrungsmittelindustrie. Weitere wichtige Wirtschaftszweige sind die Viehwirtschaft und der Fischfang.

Architektur[Bearbeiten]

Die breiten Straßen und der geringe Verkehr geben der Stadt eine ruhige Atmosphäre. Eines der schönsten Gebäude der Stadt ist das Casino Español (das Spanische Casino), welches 1908 erbaut wurde und ein Treffpunkt der Sociedad Sagüera, der Gesellschaft von Sagua war.

In den letzten Jahren wurde jedoch wenig in die Erhaltung investiert. Demzufolge zerfallen nach und nach die alten, kolonialen Gebäude.

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Guije.com: Sagua la Grande. Abgerufen am 9. Oktober 2007. (Spanisch)

Weblinks[Bearbeiten]