San Bernardo (Chile)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-33.6-70.716666666667Koordinaten: 33° 36′ S, 70° 43′ W

Karte: Chile
marker
San Bernardo
Wappen von San Bernardo

San Bernardo ist eine Stadt in Chile (Región Metropolitana de Santiago). Sie hat 244.400 Einwohner (Stand: 2004).

Geografie[Bearbeiten]

San Bernardo liegt in der Agglomeration Santiagos. Die Stadt liegt im Süden von Santiago und gehört zur Provinz Maipo. Sie umfasst zusätzlich die Städte Buín, Paine und Calera de Tango.

San Bernardo liegt auf einer Höhe von 540 m am Río Maipo und besitzt eine Fläche von 155 km².

Um San Bernardo entstand bis zum Jahr 2010 ein großer Naturpark namens Parque Metropolitano Sur, Cerros de Chena. mit rund 12 Hektar Fläche. Das Zentrum bilden die beiden Berge Cerros Chena und Cerro Pucará.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Ab 1811 begannen größe Arbeiten am Maipo-Kanal, der die Wasserversorgung im Gebiet um San Bernardo und Santiago sicherstellen sollte. Die Arbeiten wurden teilweise im Unabhängigkeitskrieg eingestellt. 1819 schickte Bernardo O'Higgins 200 Strafgefangene zur Beschleunigung der Kanalarbeiten. Die Arbeiten dauerten bis 1827. Dann gab Präsident Ramón Freire y Serrano den Kanal für die Öffentlichkeit frei.

Am 9. Februar 1821 wurde die Anlage der Stadt San Bernardo vom Senat beschlossen. Sie erhielt am 27. September 1830 ihre Stadtrechte.

Am 16. Juli 1955 ereignete sich in der Stadt ein schweres Zugunglück, bei dem 50 Personen starben. Weitere erlitten schwere Verletzungen.[2]

Bis in die 1980er Jahre befanden sich hier auch die Hauptwerkstätten der chilenischen Staatsbahn Empresa de los Ferrocarriles del Estado, welche über viele Jahrzehnte der wichtigste Arbeitgeber der Stadt waren. Heute (2009) steht nur noch ein leeres Gebäude davon. Das restliche Areal wurde mit Einfamilienhäusern überbaut. Nur die S-Bahn-Station Maestranza (Werkstätte) erinnert noch daran.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. parquemet.cl: Parques para el Bicentenario, Zugriff am 16. September 2011
  2. www.chroniknet.de

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Bernardo, Chile – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien