Región Metropolitana de Santiago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Región Metropolitana de Santiago
Peru Bolivien Argentinien Paraguay Falklandinseln Uruguay Brasilien Argentinien Región de Arica y Parinacota Región de Tarapacá Región de Antofagasta Región de Atacama Región de Coquimbo Región de Valparaíso Región Metropolitana de Santiago Región del Libertador General Bernardo O’Higgins Región del Maule Región del Bío-Bío Región de la Araucanía Región de Los Ríos Región de los Lagos Región de Aysén Región de Magallanes y de la Antártica ChilenaLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Chile
Hauptstadt Santiago de Chile
Fläche 15.403,2 km²
Einwohner 6.061.185 (2002)
Dichte 394 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 CL-RM
Politik
IntendantVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges Ximena Rincón GonzálezVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

Die Región Metropolitana de Santiago ist die wichtigste administrative Region in Chile. Sie liegt ungefähr in der Mitte des Landes. Die Hauptstadt der Region ist Santiago de Chile, die ebenfalls die Hauptstadt von Chile ist.

Die Region grenzt im Norden und Westen an die Region V (Región de Valparaíso) und im Osten an Argentinien. Im Süden grenzt sie an die Region VI (Región del Libertador General Bernardo O’Higgins). Manchmal wird sie auch als Dreizehnte Region bezeichnet. Sie ist die einzige Region, die nicht an den Pazifik grenzt.

Obwohl sie von der Fläche sehr klein ist, ist sie trotzdem das administrative und wirtschaftliche Zentrum Chiles. Rund 40 % der Bevölkerung des Landes leben hier, sowie 40 Prozent des Bruttoinlandsproduktes werden hier erwirtschaftet. Die Stadt ist das unbestrittene politische und wirtschaftliche Zentrum Chiles, auch wenn das chilenische Parlament, der Kongress, in Valparaíso tagt.

Geographie[Bearbeiten]

Santiago liegt in einem Talkessel, umgeben von den Gipfeln der Anden am Fluss Río Mapocho.

Die Región Metropolitana de Santiago besteht aus sechs Provinzen:

Gründung von Santiago de Chile durch Pedro de Valdivia 1541.

Geschichte[Bearbeiten]

Santiago wurde am 12. Februar 1541 von Pedro de Valdivia gegründet.

Südlich der Stadt liegt die Ebene, auf der am 5. April 1818 die Streitkräfte von Chile unter Bernardo O'Higgins Spanien besiegten. Dies begründete die Unabhängigkeit des Landes.

Verwaltungssitz der Región Metropolitana

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die bedeutendsten Unternehmen Chiles haben ihren Sitz in Santiago, ebenso viele ausländische Dependancen. Santiago ist auch das Medienzentrum des Landes, die nationalen TV-Stationen senden aus der Hauptstadt, und hier erscheinen auch die bedeutendsten chilenischen Zeitungen: El Mercurio, La Segunda und La Tercera.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Región Metropolitana de Santiago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien