San Giuliano dei Fiamminghi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Giuliano dei Fiamminghi[1]
Patrozinium: Hl. Julianus
Weihetag: 1492
Kardinaldiakon: Walter Brandmüller[2]
Nationalkirche: Belgien
Pfarrgemeinde: Santi Biagio e Carlo ai Catinari
Anschrift: Via del Sudario 40
00186 Roma
San Giuliano dei Fiamminghi

San Giuliano dei Fiamminghi (lat.: Sancti Iuliani Flandrensium) ist eine Kirche in Rom. Sie befindet sich in Sant’Eustachio im VIII. Rione Roms. Früher wurde sie nach ihrem Patron Julianus Hospitator San Giuliano Ospitalerio benannt.

Am 26. November 1994 wurde sie durch Papst Johannes Paul II. zur Titeldiakonie erklärt. San Giuliano dei Fiamminghi ist zudem die Nationalkirche der Belgier in Rom (Flämisch: Sint Juliaan der Vlamingen).

Die Kirche befindet sich im zentralen Altstadtgebiet von Rom in der Via del Sudario Nr. 40, zwischen der Kirche Sant’Andrea della Valle und dem Largo di Torre Argentina.

Kardinaldiakone[Bearbeiten]

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

Die Kirche ist Dienstag bis Donnerstag von 09:00 bis 12:30 Uhr geöffnet.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Johan Ickx, 783 Years "San Giuliano dei Fiamminghi", in: Archivum Historiae Pontificiae (AHP) 34, 1996

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diözese Rom
  2. Vatican Information Service, VIS 20110302 (120)
  3. Information der Stadt Rom

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Giuliano dei Fiamminghi (Rome) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

41.8958912.47569Koordinaten: 41° 53′ 45,2″ N, 12° 28′ 32,5″ O