Schwarzfleck-Lippfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarzfleck-Lippfisch
Austrolabrus maculatus.jpg

Schwarzfleck-Lippfisch (Austrolabrus maculatus)

Systematik
Ordnung: Labriformes
Familie: Lippfische (Labridae)
Unterfamilie: Junkerlippfische (Julidinae)
Tribus: Pseudolabrini
Gattung: Austrolabrus
Art: Schwarzfleck-Lippfisch
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Austrolabrus
Steindachner, 1884.
Wissenschaftlicher Name der Art
Austrolabrus maculatus
(Macleay, 1881)

Der Schwarzfleck-Lippfisch (Austrolabrus maculatus, Syn.: Labrichthys maculatus) ist ein kleiner Lippfisch, der endemisch an der australischen Südküste vorkommt. Er ist die einzige Art seiner Gattung.

Verbreitung[Bearbeiten]

Es gibt zwei getrennte Populationen. Eine lebt von der Shark Bay in Western Australia, wo sie besonders häufig sind, bis zur Kangaroo Island vor der Küste von South Australia, die andere an der Küste von New South Wales. Die westliche Population lebt über Geröll und an Felsriffen in Tiefen von 10 bis 20 Metern, die östliche hält sich bevorzugt zwischen Schwämmen auf und geht in Tiefen bis zu 40 Metern. Jungfische leben vor allem im Flachwasser zwischen Algen und Steinen.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Schwarzfleck-Lippfisch wird 20 Zentimeter lang. Die obere Hälfte seines Körpers ist rosabraun, mit einigen dunkleren, bei Männchen auch schwarzen Punkten. Die Unterseite ist blass, bei Männchen weiß. Jungfische haben einen weiß umrandeten schwarzen, sattelförmigen Fleck auf der Oberseite des Schwanzstiels, der mit zunehmendem Alter verblasst.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]