Seissan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seissan (Sheishan)
Wappen von Seissan
Seissan (Frankreich)
Seissan
Region Midi-Pyrénées
Département Gers
Arrondissement Auch
Kanton Auch-Sud-Est-Seissan
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Gers.
Koordinaten 43° 30′ N, 0° 36′ O43.4933333333330.59388888888889187Koordinaten: 43° 30′ N, 0° 36′ O
Höhe 168–283 m
Fläche 18,56 km²
Einwohner 1.082 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km²
Postleitzahl 32260
INSEE-Code
Website http://seissan.free.fr/
.

Seissan (gaskognisch: Sheishan) ist eine französische Gemeinde mit 1082 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Südwesten des Landes. Seissan ist Teil der Région Midi-Pyrénées und des Départements Gers. Die Gemeinde erstreckt sich auf einer Fläche von 18,56 Quadratkilometern. Seissan liegt im Arrondissement Auch und im Kanton Auch-Sud-Est-Seissan.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt in der historischen Grafschaft Astarac etwa 17 Kilometer südlich von Auch. Durch Seissan fließen die Flüsse Gers, nach dem das Département benannt wurde, und Cédon.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Bastide ist im 12. Jahrhundert von Bernard IV. de Astarac begründet worden. 1973 wurde die frühere Gemeinde Artiguedieu–Garrané eingemeindet.

Demographische Entwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
724 820 965 1.011 984 1.002 1.032

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Seissan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien