Senegalliest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senegalliest
Senegalliest (Halcyon senegalensis)

Senegalliest (Halcyon senegalensis)

Systematik
Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes)
Familie: Eisvögel (Alcedinidae)
Unterfamilie: Lieste (Halcyoninae)
Gattung: Halcyon
Art: Senegalliest
Wissenschaftlicher Name
Halcyon senegalensis
(Linnaeus, 1766)

Der Senegalliest (Halcyon senegalensis) ist ein im tropischen Afrika lebender Eisvogel.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 23 cm lange Senegalliest ist am Rücken, am Schwanz und am Flügel leuchtend blau. Der Kopf, der Nacken und die Unterseite sind weiß und die Schulter schwarz. Der große Schnabel ist oberhalb rot und unterhalb schwarz. Die Beine sind rot. Beide Geschlechter sehen ähnlich aus, die Jungtiere sind etwas weniger farbenprächtig. Der Ruf dieses Vogels ist ein lautes Trillern.

Lebensraum[Bearbeiten]

Der Senegalliest lebt hauptsächlich am Äquator innerhalb der beiden 8. Breitengrade. Die nördlichen und südlichen Populationen wandern in der Trockenzeit zum Äquator. Er lebt in Waldgebieten mit einigen Bäumen und auch in der Nähe menschlicher Siedlungen. Der Vogel verteidigt sein Territorium gegen Eindringlinge, inklusive des Menschen.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Der Senegalliest brütet in Baumhöhlen die von Spechten angelegt wurden. Das Gelege besteht aus zwei bis drei runden weißen Eiern, die 13 - 14 Tage bebrütet werden. Beide Elternvögel füttern die Jungen. Nach der 22 -24 Tage langen Nestlingszeit bleiben die Jungvögel noch rund fünf Wochen bei den Eltern.

Nahrung[Bearbeiten]

Von einer Sitzwarte im Halbschatten jagt er große Insekten, Gliedertiere, Schnecken, Fische und Frösche.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Senegalliest – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien