Sevettijärvi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Bar von Sevettijärvi

Sevettijärvi [ˈsɛvɛtːijærvi] (skoltsamisch Če´vetjäu´rr, nordsamisch Čeavetjávri) ist ein Dorf in der Gemeinde Inari in Finnisch-Lappland. Es hat ca. 350 Einwohner und liegt im Norden des Gemeindegebiets rund 120 km nordöstlich der Ortschaft Inari 35 km von der norwegischen Grenze entfernt. Sevettijärvi liegt an der Landstraße, die von Kaamanen nach Näätämö zum Grenzübergang nach Norwegen und weiter nach Kirkenes führt. Sevettijärvi stellt sich nicht als geschlossene Ortschaft sondern als ein sehr weit verstreutes Straßendorf dar, in dem sich die Häuser auf einer Länge von nicht weniger als 60 Kilometern in einiger Entfernung voneinander an der Straße aufreihen.

Die Einwohner Sevettijärvis sind hauptsächlich Skoltsamen, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Gebiet von Petsamo (Petschenga), das Finnland an die Sowjetunion abtreten musste, evakuiert wurden. Das Dorf wurde 1949 gegründet, als hier 51 evakuierte Familien angesiedelt wurden. Die Straßenverbindung wurde erst im Jahr 1971 fertiggestellt. Heute ist Sevettijärvi die größte skoltsamische Siedlung. Im Dorf befinden sich eine Schule, ein Gesundheitszentrum, eine Bar, ein Lebensmittelkiosk, eine Rentiermetzgerei und eine 1951 erbaute orthodoxe Kirche, die dem Heiligen Trifon von Petschenga geweiht ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sevettijärvi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

69.50361111111128.608611111111Koordinaten: 69° 30′ N, 28° 37′ O