She & Him

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
She & Him
She & Him im Terminal 5, NYC
She & Him im Terminal 5, NYC
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Folk
Gründung 2006
Website www.sheandhim.com
Gründungsmitglieder
Zooey Deschanel
M. Ward
Studiomusiker
Rachel Blumberg
Mike Mogis
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Volume One
  US 71 05.04.2008 (12 Wo.)
Volume Two
  US 6 10.04.2010 (13 Wo.)
A Very She & Him Christmas
  US 12 12.11.2011 (18 Wo.)
Volume 3
  US 15 25.05.2013 (10 Wo.)
Classics
  US 41 20.12.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

She & Him ist ein Indie-Folkduo aus den USA. Es besteht aus Zooey Deschanel (Gesang, Klavier und Banjo) und M. Ward (Gitarre und Produzent).

Geschichte[Bearbeiten]

M. Ward hörte Zooey Deschanel in dem Film Buddy – Der Weihnachtself singen. Er war erstaunt darüber, dass Deschanel selber Lieder schrieb und doch keine Karriere als Musikerin anstrebte. Zooey Deschanel nahm seit Jahren Demos zu Hause auf, war aber zu schüchtern, um diese zu veröffentlichen.[2]. Deschanel schickte ihre Demos zu M. Ward.[3] Nach kurzer Zeit rief er sie an, um ihr mitzuteilen, dass er gerne ihre Lieder aufnehmen würde. Die Band She & Him war gegründet. Zooey Deschanel sagte in einem Interview: „Ich habe Musik schon immer geliebt, schon seitdem ich klein war. Ich habe es einfach geliebt zu singen.“[4]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2008: Volume One
  • 2010: Volume Two
  • 2011: A Very She & Him Christmas
  • 2013: Volume 3
  • 2014: Classics

Singles[Bearbeiten]

  • 2008: Why Do You Let Me Stay Here
  • 2008: This Is Not a Test
  • 2010: In the Sun
  • 2013: Never Wanted Your Love

Compilations[Bearbeiten]

  • 2007: When I Get to the Border auf dem Soundtrack zum Spielfilm The Go-Getter
  • 2009: I Put a Spell on You auf der Kompilation Starbucks’ Sweetheart 2
  • 2009: Please, Please, Please Let Me Get What I Want auf dem Soundtrack zum Spielfilm (500) Days of Summer
  • 2011: Oh Boy! auf dem Tribute-Album Rave On Buddy Holly

Quellen[Bearbeiten]

  1. US-Charthistorie
  2. www.nytimes.com: On a New Album, Not Merely Acting Like a Singer. Zugriff am 9. November 2009.
  3. www.sundancechannel.com: She & Him, Jenny Lewis, Jakob Dylan. Zugriff am 9. November 2009.
  4. www.pitchforkmedia.com: She & Him.Vorlage:Webarchiv/Wartung/Nummerierte_Parameter Zugriff am 9. November 2009.

Weblinks[Bearbeiten]