Shinshū-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die 1949 gegründete Universität. Für die zwischen 1896–1911 vorhandene Universität siehe Ōtani-Universität.

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Shinshū-Universität
Gründung 1949
Trägerschaft staatlich
Ort Matsumoto, Nagano, Minamiminowa, Ueda
Präsident Kiyohito Yamasawa
(山沢清人)
Studenten ca. 10.000
Mitarbeiter ca. 1.000
Website www.shinshu-u.ac.jp
Das Haupttor im Matsumoto-Campus

Die Shinshu-Universität (jap. 信州大学, Shinshū-Daigaku; Abkürzung: 信大, Shindai, engl. Shinshu University, National University Corporation) ist eine staatliche Universität in der Präfektur Nagano, Japan. Sie wurde nach der japanischen Hochschulreform 1949 durch den Zusammenschluss von acht bis zu diesem Zeitpunkt eigenständigen Hochschulen gegründet. Die Hauptverwaltung der Universität sowie weitere zentrale Einrichtungen wie die zentrale Universitätsbibliothek und die Universitätsklinik befinden sich auf dem Matsumoto-Campus in Matsumoto. Der momentane Präsident der Universität ist Kiyohito Yamasawa.

Fakultäten[Bearbeiten]

Shinshu-Universität hat insgesamt acht Fakultäten, die sich auf fünf Standorte in der Präfektur Nagano wie folgt verteilen:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shinshu-Universität – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Minamiminowa-Campus