Silicon Laboratories

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silicon Laboratories Inc.
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US8269191024
Gründung 1996
Sitz Austin, Texas
Leitung Necip Sayiner, CEO
Mitarbeiter 908 (31. Dezember 2012)
Umsatz 491,6 Mio. US-Dollar (2011)[1]
Branche Mikroelektronik
Website www.silabs.com

Das Unternehmen Silicon Laboratories (kurz: Silicon Labs) ist ein US-amerikanischer Hersteller von integrierten Schaltkreisen mit Sitz in Austin, Texas. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1996. Silicon Labs entwickelt und vertreibt analoge und gemischt analog/digitale (analog/mixed signal) integrierte Schaltkreise. Die Fertigung der Produkte findet allerdings nicht innerhalb des Unternehmens statt, da Silicon Labs ein sogenanntes fabless Unternehmen ist. Gefertigt werden die Mikrochips von Foundries.

Im Dezember 2003, übernahm Silicon Labs das Unternehmen Cygnal, einen Hersteller von 8051-kompatiblen Mikrocontrollern.[2] Im Juni 2013, übernahm Silicon Labs das Unternehmen Energy Micro, Hersteller von besonders energiesparenden Mikrocontrollern auf ARM-Basis.[3]

Produkte[Bearbeiten]

Silicon Labs produziert eine breite Palette an Produkten. Zu den bekanntesten Produkten zählen die 8051-kompatiblen Mikrocontroller. Im Gegensatz zu den original 8051 verarbeiten die Mikrocontroller einzelne Befehle in einem bzw. vier Takten, wodurch Rechenleistungen bis zu 100 MIPS erreicht werden. Neben Mikrocontrollern vertreibt Silicon Labs u.a. ICs für Audio- und Video-Anwendungen, Taktgeber und Oszillatoren, ICs für Modems und Schaltkreise für Schnittstellen wie z. B. USB.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Silicon Laboratories Inc.: SILICON LABORATORIES ANNUAL REPORT 2011. Abgerufen am 27. Juli 2012 (PDF; 2,1 MB, englisch).
  2. Gale Group: Silicon Laboratories Completes Acquisition Of Cygnal Integrated Products. Abgerufen am 29. Juli 2011 (englisch).
  3. Silicon Labs: SILICON LABS TO ACQUIRE ENERGY MICRO. Silicon Labs, abgerufen am 7. Juni 2013 (englisch).