Skye Edwards

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skye als Sängerin von Morcheeba, Juli 2011

Skye Edwards (* 1. Mai 1974[1] als Shirley Klarisse Yonavive Edwards in Südost-London) ist eine britische Sängerin. Sie war Gründungsmitglied und die Leadsängerin der Triphop-Band Morcheeba, von der sie sich 2004 trennte und zu der sie 2010 zurückfand. In der Zwischenzeit verfolgte sie eine Solokarriere und veröffentlichte 2006 unter dem Künstlernamen Skye ihre erste Solo-CD. Der Name Skye setzt sich aus den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen und ihres Nachnamens zusammen.

Edwards ist mit dem Musiker Steve Gordon verheiratet und Mutter dreier Kinder.

Karriere als Musikerin[Bearbeiten]

Skye Edwards gehörte seit der Gründung von Morcheeba im Jahr 1995 zur Grundformation der Band. Im April 2004 trennten sich die Gebrüder Paul und Ross Godfrey von Skye. In diese Zeit ihrer Karriere fallen auch die Zusammenarbeit mit David Byrne (Album Feelings, 1997) und ihre Beteiligungen an zwei Wohltätigkeits-CDs, Perfect Day zu Gunsten BBC Children in Need (1997) und Band Aid 20 zu Gunsten Bedürftiger in Darfur (2004).

Die neue Möglichkeit, nach der Trennung ihre eigene Musik machen zu können, bezeichnete Skye als befreiend. Ihr Debüt-Album Mind How You Go, für das sie mit den Produzenten Pat Leonard, Daniel Lanois und Gary Clark zusammenarbeitete, erschien im Februar 2006 bei Atlantic Records UK. Die Musik darauf ist nicht weit entfernt vom Triphop der mit Morcheeba produzierten Musik. Die erfolgreichste Singleauskopplung daraus war Love Show (sie wurde auch u. a. in der 13. Episode der dritten Staffel der Serie Grey's Anatomy als Finalmusik verwendet). Im selben Jahr erschien ihre Coverversion von Feel Good Inc. von den Gorillaz. Aus der Live-Zusammenarbeit mit dem französischen Musikprojekt Nouvelle Vague ab 2007 gingen 2008 zwei Stücke auf dem Album Hollywood, Mon Amour hervor. Sie interpretierte darauf Call Me von Blondie und A View to a Kill von Duran Duran mit sehr reduzierter instrumentaler Begleitung im Stil von Singer-Songwritern. Ende Oktober 2009 erschien ihr zweites Soloalbum Keeping Secrets bei ihrem eigenen Label Skyewards Recordings.

Im Februar 2010 gaben die Godfrey-Brüder und Edwards bekannt, dass sie sich wieder zusammengefunden haben und gemeinsam an einem neuen Morcheeba-Album arbeiten.[2] Veröffentlicht wurde das Album Blood Like Lemonade Mitte Juni 2010.

Im September 2012 erschien die erste Singleauskopplung Featherlight zu Skyes drittem Soloalbum Back To Now. Das Album erschien am 29. Oktober 2012.

Diskografie[Bearbeiten]

Skye – 2007

Morcheeba[Bearbeiten]

Alben
  • Who Can You Trust? (1996)
  • Big Calm (1998)
  • Fragments of Freedom (2000)
  • Charango (2002)
  • Parts of the Process (2003)
  • Blood like Lemonade (2010)
  • Head Up High (2013)

Solo[Bearbeiten]

Alben
  • Mind How You Go (2006)
  • Keeping Secrets (2009)
  • Back To Now (2012)


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Skye Edwards – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSkye Edwards on MSN Music. Abgerufen am 17. März 2009.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatBlogeintrag auf MySpace von Morcheeba. Abgerufen am 14. Februar 2010.