Somawürfel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einzelteile des Somawürfels
Der zusammengesetzte Würfel
Spielsteine und Würfel des Spieles Babylonia
Farbenwürfel des Spieles Babylonia

Der Somawürfel ist ein mechanisches Geduldspiel, bei dem aus mehreren Teilen ein Würfel zusammengesetzt werden soll. Die Einzelteile sind dabei aus insgesamt 27 kleineren Würfeln zusammengesetzt und wie bei Pentominos alle unterschiedlich. Es gibt 240 verschiedene Arten, die Elemente zu einem Würfel zusammenzustellen. Erfunden wurde der Somawürfel von Piet Hein während einer Vorlesung über Quantenmechanik von Werner Heisenberg.

Die sieben Einzelteile sind sämtliche möglichen irregulären Körper, die aus drei oder vier Würfeln zusammengesetzt werden können. Irregulär heißt hierbei, dass mindestens eine einspringende Kante existiert. Daraus ergibt sich, dass es genau einen Dreier („v“) und sechs Vierer gibt. Bei den Vierern gibt es drei flache und drei 3D-Formen. Die Flachen sind L-, S- und T-förmig.

Zur Variation Babylonia des Somawürfel-Spieles gehören zwei Dreier- und sieben Viererbausteine. Die beiden Dreierbausteine sind schwarz und weiß, die Viererbausteine in den Farben blau, gelb, grün, orange, rot und violett sowie natur. Ein W6-Würfel zeigt lediglich die Farben schwarz und weiß, ein bunter W6-Würfel zeigt alle vorgenannten Farben außer natur. Nun gilt es mit den Würfeln die Farben zweier Bausteine zu bestimmen, die beim Bau des Somawürfels nicht verwendet werden sollen. Der natur-farbene Baustein ist immer zu verwenden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Somawürfel – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien